Sieg für den Meister, Klatsche für den Vize-Meister

Die 68. NBA-Saison hat mit einer Überraschung begonnen: Vizemeister Golden State kassierte eine deutliche Heim-Niederlage. Keine Mühe hingegen bekundete Champion Cleveland.

Basketballer.

Bildlegende: «Triple Double» zum Auftakt LeBron James und die Cleveland Cavaliers vermochten zum Saisonauftakt zu überzeugen. Reuters

Vier Monate nach dem ersten Meistertitel der Klubgeschichte bekundete Cleveland zum Saisonauftakt keine Mühe und besiegte die New York Knicks mit 117:88. Nach der 48:45-Führung zur Halbzeit zeigten sich die Cavaliers unwiderstehlich: Der Vorsprung nach dem 3. Viertel betrug über 20 Punkte.

LeBron James schaffte gleich im 1. Spiel ein «Triple Double» (19 Punkte, 14 Assists und 11 Rebounds). Clevelands beste Skorer waren Kyrie Irving mit 29 und Kevin Love mit 23 Punkten.

Golden State deklassiert

Für eine Überraschung sorgten die San Antonio Spurs. Die Texaner siegten bei Vizemeister Golden State Warriors deutlich mit 129:100 und düpierten das mit Superstars wie Stephen Curry oder Neuzugang Kevin Durant gespickte Top-Team ohne Probleme.

Bei den vor allem in der Verteidigung hoffnungslos überforderten Warriors konnten lediglich Durant (27 Punkte) und Curry (26) für Pluspunkte sorgen.

Resultate