Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schröders Oklahoma vergab zu viele Chancen (ARD-Audio; Autorin: Katrin Brand)
abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Inhalt

Sieg gegen Oklahoma Rockets nach dramatischer Schlussphase weiter

Houston gewinnt Spiel 7 im Conference-Viertelfinal der NBA gegen Oklahoma 104:102 und trifft nun auf die Lakers.

Für die entscheidende Szene in einem spannenden Spiel war James Harden besorgt. Der Houston-Superstar sicherte seinem Team mit einem Block gegen Oklahomas Luguentz Dort 1,5 Sekunden vor Schluss den Sieg und damit den Vorstoss in die Conference-Halbfinals. Gegner dort sind die Los Angeles Lakers.

Vor seiner finalen Aktion gegen Dort war Harden nicht richtig auf Touren gekommen (17 Punkte, 3 Rebounds, 9 Assists). Beste Werfer der Rockets waren Eric Gordon und Robert Covington mit je 21 Punkten.

Bei Oklahoma überzeugte Dort mit 30 Zählern. Teamkollege Chris Paul realisierte ein letztlich wertloses Triple Double.

Houstons James Harden blockt Oklahomas Luguentz Dort.
Legende: Kapitaler Block Houstons James Harden gegen Oklahomas Luguentz Dort. Keystone

Bucks verlieren erneut

In den Conference-Halbfinals musste Milwaukee, das beste Team der Regular Season, auch in Spiel 2 gegen Miami als Verlierer vom Parkett. Nach der 104:115-Niederlage zum Auftakt verloren die Bucks den 2. Vergleich mit 114:116.

Ausgerechnet Bucks-Superstar Giannis Antetokounmpo beging in der Schlusssekunde beim Stand von 114:114 ein Foul. Miamis Jimmy Butler versorgte die zwei Freiwürfe im Korb.

Umstrittener Call gegen Giannis Antetokounmpo

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen