Zum Inhalt springen

Sieg mit 41 Punkten Differenz Titelverteidiger Golden State deklassiert Houston

Im Playoff-Halbfinal zwischen Houston und Golden State setzte der Titelverteidiger ein Ausrufezeichen und übernahm wieder die Führung.

Draymond Green spannt seine Oberarmmuskeln an.
Legende: Sie liessen die Muskeln spielen Golden State (mit Draymond Green im Bild) fegte Houston mit 126:85 vom Parkett. Keystone

Beim 85:126 auswärts gegen Golden State kassierte Houston die höchste Playoff-Pleite in seiner Klubgeschichte. Nach dem diskussionslosen Heimsieg rissen die Warriors in der Best-of-7-Serie die Führung wieder an sich und liegen nun im Halbfinal mit 2:1 vorn.

Bei der Machtdemonstration des Titelverteidigers war Superstar Stephen Curry mit 35 Punkten der beste Skorer der Partie. Kevin Durant steuerte 25 Punkte zum Erfolg der Warriors bei.

Solide Werte für Capela

Im Team der Texaner war James Harden mit 20 Punkten am erfolgreichsten. Dahinter folgten der Schweizer Clint Capela und Chris Paul mit je 13 Punkten. Der Genfer holte zudem 8 Rebounds für sein Team.

Spiel 4 dieses Duells wird in der Nacht auf Mittwoch (Schweizer Zeit) erneut im kalifornischen Oakland ausgetragen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von mario hellberg (fusci)
    Miserable erste Hälfte beider Teams... dort hätten die Rockets unbedingt Kapital draus schlagen sollen. Aber Harden wie Paul waren nicht zur Stelle, vergaben einfachste Lay ups. Und was immer wieder auffällt, wenn sie zögern Dreier zu nehmen, treffen sie auch nicht. Der grosse Vorsprung täuscht, irgendwann haben sie einfach aufgegeben. Extrem viele Turnovers... es kann nur besser werden. Godlen State wäre heute zu schlagen gewesen! Schade!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen