Spurs gewinnen heissen Final-Auftakt

Die San Antonio Spurs haben Spiel 1 der NBA-Finalserie gewonnen. Gegen Champion Miami setzten sich die Texaner vor eigenem Publikum und tropischen Temperaturen 110:95 durch und führen in der Best-of-7-Serie mit 1:0.

Tim Duncan

Bildlegende: Bester Spurs-Skorer Tim Duncan (rechts) verwandelte 9 von 10 Würfen. Keystone

Die über 18'000 Fans im AT&T Center in San Antonio mussten nicht minder als ihre Helden schwitzen, ehe der 110:95-Sieg gegen Miami im Trockenen war. Aufgrund eines technischen Problems in der Stromversorgung stiegen die Temperaturen in der Arena im Verlauf der Partie gegen 27 Grad.

Ausgerechnet der Star der Heat, LeBron James, musste der Hitze Tribut zollen. Weil er am Ende von Krämpfen geplagt wurde, spielte er nur 33 der 48 Minuten, kam aber immerhin auf 25 Punkte.

Spurs dank starkem Finish

Die Wende zum Sieg gelang San Antonio im letzten Viertel, in welchem die Texaner einen 7 Punkte-Rückstand drehten. Das Skore im Schlussabschnitt lautete 36:17 zugunsten der Spurs, in den letzten 7 Spielminuten gelangen ihnen 6 von 6 Dreipunktewürfen. Danny Green liess sich dabei 11 Zähler gutschreiben. Zu ihrem besten Skorer avancierte Tim Duncan (21 Punkte).

Spiel 2 der Neuauflage des letztjährigen Finals findet in der Nacht auf Montag erneut in San Antonio statt.