Drei Beach-Duos in der K.o.-Phase

An der EM in Cagliari haben 3 Schweizer Beach-Duos vorzeitig die K.o.-Phase erreicht. Philip Gabathuler/Mirco Gerson, Joana Heidrich/Nadine Zumkehr und Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré stehen dank ihren jeweils zweiten Siegen in den Sechzehntelfinals.

Anouk Verge-Depre bei der Annahme.

Bildlegende: Eine Runde weiter Anouk Vergé-Depré steht mit ihrer Partnerin Isabelle Forrer in den Sechzehntelfinals. EQ Images

Forrer/Vergé-Depré taten sich gegen die Russinnen Rudych/Makrogusowa schwer, bis der Dreisatzsieg (21:16, 19:21, 15:9) feststand. Heidrich/Zumkehr liessen gegen die Lettinnen Dumbauskaite/Povilaityte nichts anbrennen und siegten 21:12, 21:16. Zumkehr sprach von einem «guten Spiel, auch wenn wir am Ende etwas den Rhythmus verloren.»

Chevallier/Strasser noch sieglos

Der knappe 23:21, 21:19-Erfolg von Gabathuler/Gerson gegen die Deutschen Böckermann/Urbatzka wurde auch dadurch begünstigt, dass der gegnerische Blocker Böckermann sichtbar mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte.

Als einzige Schweizer nach zwei Tagen noch sieglos sind Sébastien Chevallier und Alexei Strasser, die ihre zweite Partie ebenfalls verloren (18:21, 9:21 gegen die Russen Semenow/Krassilnikow). Chevallier/Strasser müssen am Donnerstag gegen die Tschechen Kubala/Dumek gewinnen, um nicht vorzeitig auszuscheiden.