Turniersieg für Forrer/Vergé-Dépré in Xiamen

Grosser Erfolg für Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré: Das Schweizer Duo triumphierte im chinesischen Xiamen erstmals bei einem World-Tour-Event.

Video «Beachvolleyball: Forrer/Vergé-Dépré triumphieren in China» abspielen

Forrer/Vergé-Dépré triumphieren in China

0:47 min, vom 17.4.2016

Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré wurden im Final ihrer Favoritenrolle gerecht: Gegen die österreichischen Aussenseiterinnen – bloss als Nummer 29 gesetzt – Stefanie Schwaiger/Barbara Hansel setzten sie sich deutlich mit 21:17, 21:14 durch.

Das beste Schweizer Frauen-Duo erfreut sich in der Olympia-Saison einer starken Frühform. Mitte März waren Forrer/Vergé-Dépré beim Grand-Slam-Turnier in Rio de Janeiro erst im Halbfinal gestoppt worden.

«  Jetzt noch besser abzuschneiden als im Vorjahr ist ein wunderbares Gefühl. »

Isabelle Forrer

Nun folgte der erste Triumph bei einem Event der zweithöchsten Kategorie. In Xiamen hatte das Schweizer Duo im Vorjahr Rang 3 belegt. «Jetzt noch besser abzuschneiden als im Vorjahr ist ein wunderbares Gefühl», freute sich Forrer.

Schweizer Siege mit Seltenheitswert

Es war erst der 4. World-Tour-Sieg eines Schweizer Frauenduos. Letztmals siegten Joana Heidrich und Nadine Zumkehr im vergangenen Herbst in Xiamen. Nach aktuellem Stand wären Heidrich/Zumkehr ebenso wie Forrer/Vergé-Dépré für die Olympischen Spiele 2016 in Rio qualifiziert.

Resultate aus Xiamen

Final. Frauen: Isabelle Forrer/Anouk Vérgé-Dépré (SUI/5) s. Stefanie Schwaiger/Barbara Hansel (AUT/29) 21:17, 21:14. - Um Platz 3: April Ross/Kerri Walsh (USA/1) s. Chantal Laboureur/Julia Sude (GER/15) 24:22, 21:15. - Halbfinals: Forrer/Vergé-Dépré s. Laboureur/Sude 21:18, 16:21, 15:13. Schwaiger/Hansel s. Ross/Walsh 9:21, 21:18, 15:12.