6. WM-Gold für Norwegen - Schweiz wird 13.

In der 4x6km-Staffel haben sich die Norwegerinnen an der Biathlon-WM im tschechischen Nove Mesto den WM-Titel geholt. Für Norwegen ist es bereits die 6. Goldmedaille an dieser WM. Das Schweizer Quartett wurde 13.

Video «Biathlon-WM: Frauen-Staffel («sportaktuell»)» abspielen

Biathlon-WM: Frauen-Staffel («sportaktuell»)

0:25 min, vom 15.2.2013

Tora Berger hat Norwegen die Goldmedaille gesichert. Die Schlussläuferin wurde hinter Deutschland, der Ukraine und Italien auf dem 4. Zwischenrang ins Rennen geschickt.

Trotz Stock- und Handschuhverlust schaffte es Berger, sämtliche Konkurrentinnen zu überholen und sich an die Spitze zu setzen. Silber holten die Ukrainerinnen, Bronze ging an Italien. Die deutschen Biathletinnen wurden 5. und verpassten das WM-Podest in der Frauen-Staffel damit nach 18 Jahren zum ersten Mal.

13. Rang für die Schweiz

Die Schweizer Frauen erreichte mit dem 13. Platz das beste Staffel-Resultat aller Zeiten. Damit stellten sie sicher, dass die Schweizer Frauen an den Olympischen Winterspielen in Sotschi 4 Quotenplätze zur Verfügung haben werden.

Elisa Gasparin startete stark und lag nach perfekter Schiessleistung zeitweise auf dem 5. Platz. «Momentan läuft es im Schiessen einfach», sagte die 21-Jährige, die auf der Schlussrunde läuferisch etwas einbrach. Nach ihr zeigten auch Teamleaderin Selina Gasparin und die erst 19-jährigen Patricia Jost und Aita Gasparin solide Leistungen und trugen ihren Teil zum guten Resultat bei.