Zum Inhalt springen
Inhalt

Biathlon 6. WM-Gold für Norwegen - Schweiz wird 13.

In der 4x6km-Staffel haben sich die Norwegerinnen an der Biathlon-WM im tschechischen Nove Mesto den WM-Titel geholt. Für Norwegen ist es bereits die 6. Goldmedaille an dieser WM. Das Schweizer Quartett wurde 13.

Legende: Video Biathlon-WM: Frauen-Staffel («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.02.2013.

Tora Berger hat Norwegen die Goldmedaille gesichert. Die Schlussläuferin wurde hinter Deutschland, der Ukraine und Italien auf dem 4. Zwischenrang ins Rennen geschickt.

Trotz Stock- und Handschuhverlust schaffte es Berger, sämtliche Konkurrentinnen zu überholen und sich an die Spitze zu setzen. Silber holten die Ukrainerinnen, Bronze ging an Italien. Die deutschen Biathletinnen wurden 5. und verpassten das WM-Podest in der Frauen-Staffel damit nach 18 Jahren zum ersten Mal.

13. Rang für die Schweiz

Die Schweizer Frauen erreichte mit dem 13. Platz das beste Staffel-Resultat aller Zeiten. Damit stellten sie sicher, dass die Schweizer Frauen an den Olympischen Winterspielen in Sotschi 4 Quotenplätze zur Verfügung haben werden.

Elisa Gasparin startete stark und lag nach perfekter Schiessleistung zeitweise auf dem 5. Platz. «Momentan läuft es im Schiessen einfach», sagte die 21-Jährige, die auf der Schlussrunde läuferisch etwas einbrach. Nach ihr zeigten auch Teamleaderin Selina Gasparin und die erst 19-jährigen Patricia Jost und Aita Gasparin solide Leistungen und trugen ihren Teil zum guten Resultat bei.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angela Weibel, Richterswil
    Super. es ist schön, dass das Schweizer Fernsehen endlich auch einmal einen Biathlon-Wettkampf zeigt. Diese Sportler und Sportlerinnen haben es verdient auch kommentiert zu werden. Ausserdem sind die Leistungen wirklich gut wenn man die Vorgeschichte ansieht. Herzliche Gratulation an das Biathlon-Team. Macht weiter so
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hugo Eugster, St. Gallenn
    Es ist eine Zumutung, dass wegen eines Sportstudios während einer Biathlon-Übertragung einfach der Sender gewechselt wird. Bereits zwei oder gar drei Mal sah ich leider das Ende des jeweiligen Rennens nicht mehr, weil meine programmierte Aufnahme nicht einfach den Sender wechseln kann. Sendet doch bitte auf einem Sender, der fähig ist die ganze Übertragung auszustrahlen, sonst wird man ja geradezu gezwungen Biathlon wieder auf einem Deutschen oder Österreichischen Sender zu schauen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Richard Girschweiler, Grüningen
      ....das muss man sowieso, noch besser ist Eurospüort.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen