Biathlon-Staffel egalisiert Weltcup-Bestleistung

Die Männerstaffel der Biathleten hat mit einem 5. Rang bei der WM-Hauptprobe in Antholz (It) ihr Weltcup-Bestresultat egalisiert. Dieses wurde erstmals im Dezember 2007 in Hochfilzen (Ö) erreicht.

Claudio Böckli (li) und Schlussläufer Mario Dolder.

Bildlegende: Starke Leistung Claudio Böckli (li) und Schlussläufer Mario Dolder. Keystone

In der ersten Ablösung deutete noch wenig auf die Spitzenklassierung beim Rennen über 4x7,5 km hin. Ivan Joller übergab nach 4 Nachladern an Position 14 an den Schweizer Teamleader Benjamin Weger. Trotz 3 Schiessfehlern brachte der Walliser die Schweizer wieder auf Kurs.

Dolder wehrt sich erfolgreich

Claudio Böckli und Schlussläufer Mario Dolder hielten dem Druck stand. Böckli liess bloss eine Scheibe stehen und setzte die Aufholjagd mit dem Vorstoss auf den 6. Zwischenrang fort. Der Baselbieter Dolder, der bereits in den Einzelwettkämpfen mit den besten Leistungen des helvetischen Quartetts aufgewartet hatte, zeigte mit 3 Fehlschüssen einen starken Finish. Der Schwede Fredrik Lindström zog zwar an ihm vorbei, dafür schnappte er sich im Endspurt den Tschechen Zdenek Vitek. Auch den heranbrausenden Deutschen Johannes Kühn hielt er in Schach.

Der Sieg ging an die Franzosen. Sie lagen bereits nach der 3. Ablösung in Führung und distanzierten die Russen um 10 Sekunden.