Bö siegt souverän – Weger stark

Johannes Bö hat das Sprint-Rennen über 10 km in Ruhpolding gewonnen. Der Norweger verwies mit einer nahezu perfekten Leistung die Deutschen Simon Schempp und Arnd Peiffer auf die Plätze. Benjamin Weger wurde als bester Schweizer starker 7.

Video «Zusammenfassung Sprint in Ruhpolding» abspielen

Zusammenfassung Sprint in Ruhpolding

0:50 min, vom 17.1.2015

Mit einem Rennen nahe an der Perfektion holte sich Johannes Bö souverän seinen 8. Weltcupsieg. Der 21-Jährige vermieste im Schneetreiben von Ruhpolding dem deutschen Duo Simon Schempp (+24,5) und Arnd Peiffer (+57,9) einen möglichen Heimerfolg.

Weger überzeugt erneut

Aus Schweizer Sicht konnte einzig Teamleader Benjamin Weger überzeugen. Nach Rang 5 beim Sprint in Oberhof freute sich der Walliser mit Platz 7 über das zweitbeste Saisonresultat. Einzig ein Fehler beim ersten Schuss verunmöglichte eine noch bessere Platzierung.

Die weiteren Schweizer verpassten die Weltcuppunkte: Serafin Wiestner wurde 42., Gaspard Cuenot 72. und Mario Dolder 75.

Fourcade geschlagen

Weltcup-Dominator Martin Fourcade hatte mit der Entscheidung an der Spitze für einmal nichts zu tun. Der Franzose beging zwei Schiess-Fehler und wurde lediglich 26.