Zum Inhalt springen

Biathlon Bö siegt souverän – Weger stark

Johannes Bö hat das Sprint-Rennen über 10 km in Ruhpolding gewonnen. Der Norweger verwies mit einer nahezu perfekten Leistung die Deutschen Simon Schempp und Arnd Peiffer auf die Plätze. Benjamin Weger wurde als bester Schweizer starker 7.

Legende: Video «Zusammenfassung Sprint in Ruhpolding» abspielen. Laufzeit 0:50 Minuten.
Vom 17.01.2015.

Mit einem Rennen nahe an der Perfektion holte sich Johannes Bö souverän seinen 8. Weltcupsieg. Der 21-Jährige vermieste im Schneetreiben von Ruhpolding dem deutschen Duo Simon Schempp (+24,5) und Arnd Peiffer (+57,9) einen möglichen Heimerfolg.

Weger überzeugt erneut

Aus Schweizer Sicht konnte einzig Teamleader Benjamin Weger überzeugen. Nach Rang 5 beim Sprint in Oberhof freute sich der Walliser mit Platz 7 über das zweitbeste Saisonresultat. Einzig ein Fehler beim ersten Schuss verunmöglichte eine noch bessere Platzierung.

Die weiteren Schweizer verpassten die Weltcuppunkte: Serafin Wiestner wurde 42., Gaspard Cuenot 72. und Mario Dolder 75.

Fourcade geschlagen

Weltcup-Dominator Martin Fourcade hatte mit der Entscheidung an der Spitze für einmal nichts zu tun. Der Franzose beging zwei Schiess-Fehler und wurde lediglich 26.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Frage an die Redaktion, wie kann man nur Werbung machen wenn ein Siegeskandidat und WC zweiter, Anton Shipulin, zum 2. Schiessen kommt, nachdem er im Liegend Null geschossen hat? Morgen beim Massenstart können Sie dann Werbungen schalten, nach dem Schiessstand, da ist es kein Problem.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D.Daniele, Obergösgen
    Super Leistung von Bö. Die Deutschen haben klar vom Super Material profitiert. Dass das ganze Team plötzlich soviel schneller ist als die ganze Saison lässt keine andere Schlussfolgerung zu. Weger hat eine Superleistung gebracht, trotz schlechterem Material! Was mich hier am Obigen Text stört ist, das die Leistung von Wiestner mit der von Cuenot & Dolder gleichgestellt ist. Man muss anmerken ohne die Schwäche am Schiessstand hätte auch Wiestner das Podest erreicht, das heisst hier ist Potential!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen