Dahlmeier gewinnt erstmals Biathlon-Gesamtweltcup

Die deutsche Dominatorin Laura Dahlmeier gewinnt den Verfolgungswettbewerb im finnischen Kontiolahti und sichert sich den Gesamtweltcup. Bei den Männer setzt sich Arnd Peiffer im Zielsprint durch.

Video «Dahlmeier krönt ihre Saison mit dem Gesamtweltcup-Sieg» abspielen

Dahlmeier krönt ihre Saison mit dem Gesamtweltcup-Sieg

1:23 min, aus sportaktuell vom 11.3.2017

Laura Dahlmeier hat sich mit ihrer überragenden Leistung in der Verfolgung auch erstmals den Gesamtweltcup-Sieg gesichert. In den letzten drei Rennen ist die zehnfache Saisonsiegerin nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

Schweizerinnen patzen im Schiessstand

Selina Gasparin fiel nach sechs Fehlern auf Rang 27 zurück. Lena Häcki war nach drei fehlerfreien Serien vom 38. auf den 14. Platz nach vorne gelaufen, ehe sie sich im letzten Stehendschiessen drei Strafrunden einhandelte und am Ende als 30. ins Ziel kam.

Video «Peiffer siegt auf den letzten Drücker» abspielen

Peiffer siegt auf den letzten Drücker

0:35 min, vom 11.3.2017

Deutschland jubelt doppelt

Bei den Männern setzte sich in der Verfolgung über 12,5 km Arnd Peiffer ohne Schiessfehler im Sprint durch. Der 29-jährige Deutsche kam vor Simon Eder (Ö) und Emil Hegle Svendsen (No) ins Ziel.

Benjamin Weger und Mario Dolder konnten sich in der Verfolgung leicht verbessern. Weger rückte mit drei Schiessfehlern vom 40. auf den 31. Platz, Dolder mit vier Strafrunden vom 36. in den 34. Rang vor.

Disziplinenwertung geht an Fourcade

Gesamtweltcupsieger Martin Fourcade (Fr) verpasste seinen 14. Saisonsieg als Fünfter recht deutlich. Der 28-Jährige leistete sich gleich vier Schiessfehler, gewann aber trotzdem den Verfolgungs-Weltcup.

Sendebezug: sportlive, SRF info, 11:55 Uhr, 11.3.2017