Dahlmeiers Dominanz hält an

Biathletin Laura Dahlmeier gewinnt in Pyeongchang über 7,5km auch das erste Weltcuprennen nach ihren 5 WM-Goldmedaillen. Selina Gasparin wird 11.

Video «Gasparin bei Dahlmeier-Sieg knapp an Top 10 vorbei» abspielen

Gasparin bei Dahlmeier-Sieg knapp an Top 10 vorbei

0:43 min, vom 2.3.2017

Mit ihrem 8. Weltcupsieg der Saison baut Dominatorin Dahlmeier auch die Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Im südkoreanischen Pyeongchang, dem Olympia-Ausrichter von 2018, setzte sie sich ohne Fehlschuss vor der Norwegerin Tiril Eckhoff und der ebenfalls fehlerfreien Anais Chevalier aus Frankreich durch.

Kein Schweizer Exploit

Mit einem Schiessfehler und einem Rückstand von 1:17 Minuten auf die Siegerzeit überquerte Selina Gasparin als 11. die Ziellinie. Als zweitbeste Schweizerin landete ihre Schwester Elisa auf Platz 31. Aita, die dritte im Bund der Gasparin-Schwestern, belegte Rang 38. Lena Häcki fuhr abgeschlagen auf Platz 72.