Zum Inhalt springen
Inhalt

Biathlon Die Biathleten machen Jagd auf Olympia-Tickets

Das Olympia-Ticket für die Mixed-Staffel haben die Schweizer Biathleten bereits im Sack. Nun stehen die Einzelselektionen im Vordergrund.

Selina Gasparin.
Legende: Möchte nach Pyeongchang Selina Gasparin. Keystone

Beim Prolog am Sonntag in Östersund qualifizierte sich die Mixed-Staffel dank Rang 9 für die Olympischen Spiele. Diesen Schwung will das Schweizer Team nun auf die Jagd nach weiteren Olympia-Tickets mitnehmen. Folgende Athleten stehen dabei im Fokus:

  • Lena Häcki: Dank einem 4. Rang im vergangenen Winter hat sie die halbe Olympia-Quali bereits geschafft. Sie benötigt nur noch einen 25. Rang, die Disziplin spielt keine Rolle.
  • Selina Gasparin: Für die Bündnerin, die einen Gewehrwechsel vollzog und vom Holz- auf den Karbonschaft wechselte, heisst es einmal in die Top 15 oder zweimal unter die Top 25 zu laufen.
  • Benjamin Weger, Serafin Wiestner und Mario Dolder: Im letzten Jahr hätten sie die Selektionskriterien erfüllt. Das Olympiaticket sollte deshalb zu packen sein.
An den Olympischen Spielen wollen wir eine Top-8-Klassierung in allen Rennen.
Autor: Markus RegliDisziplinenchef

Hohe Ziele bei den Verantwortlichen

Disziplinenchef Markus Regli hat hohe Ziele: «In Pyeongchang wollen wir eine Top-8-Klassierung in allen Rennen, auch mit den Staffeln. Und im Weltcup-Schlussklassement streben wir 4 Top-30-Plätze an», fordert er.

Sendehinweis

Verfolgen Sie die Rennen in Östersund vom Freitag bis Sonntag live auf SRF zwei und in der Sport App. Den Anfang macht der Sprint der Frauen am Freitag um 17:35 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.