Zum Inhalt springen
Inhalt

Biathlon Dolder als 25. bester Schweizer Biathlet

Beim Verfolgungsrennen über 12,5 km in Pokljuka hat der Schweizer Biathlet Mario Dolder mit Rang 25 ein persönliches Bestresultat erreicht. Claudio Böckli und Benjamin Weger mussten sich mit den Plätzen 47 und 52 begnügen. Bei den Frauen belegt Selina Gasparin den 21. Platz.

Mario Dolder in Pokljuka.
Legende: Personal Best Mario Dolder realisierte in Pokljuka eine persönliche Weltcup-Bestleistung. keystone

Der 22-jährige Dolder hatte bereits bei der Qualifikation für die Verfolgung mit einem 30. Platz im Sprint ein neues Bestresultat aufgestellt und dies nun sogar noch toppen können. Bei widrigen Bedingungen mit Regen auf der Hochebene Pokljuka in Slowenien schoss der Oberbaselbieter liegend und stehend nur je einen Fehler und konnte sich so auf den 12,5 Kilometern vom 30. auf den 25. Platz vorarbeiten.

Böckli und Weger fallen zurück

Ähnliches blieb den anderen Schweizern verwehrt. Claudio Böckli und Benjamin Weger fielen von den Startplätzen 24 respektive 35 auf die Plätze 47 und 52 zurück. Weger blieb in den ersten beiden Schiessen fehlerfrei, musste sich letztlich aber doch noch insgesamt fünf Fehlschüsse notieren lassen. Gewonnen wurde das Rennen vom Norweger Emil Hegle Svendsen.

Gasparin mit sechs Schiessfehlern

Bei den Frauen ging Selina Gasparin nach einem starken Sprint bereits als Neunte ins Rennen. Doch die 28-jährige Engadinerin schlug keinen Profit aus der guten Ausgangslage. Sechs Schiessfehler warfen sie bis auf den 21. Platz zurück.

An der Spitze lieferten sich wie im Sprint Gabriela Soukalova (Tsch) und Miriam Gössner (De) ein Duell. Soukalova blieb wieder ohne Schiessfehler, musste sich aber im Endspurt Gössner geschlagen geben.