Zum Inhalt springen

Biathlon Rang 17 für Selina Gasparin

Selina Gasparin hat sich an der WM in Oslo für ihren 67. Rang im Sprint rehabilitieren können. Mit 2 Fehlschüssen verfehlte sie über 15 km aber einen Spitzenplatz erneut.

Selina Gasparin in der Loipe.
Legende: Selina Gasparin Die Bündnerin zeigte keinen fehlerlosen Wettkampf. Keystone

Selina Gasparin muss bei ihrem 2. Einzelstart in Oslo mit dem 17. Rang Vorlieb nehmen. In der gleichen Disziplin ist die 31-Jährige vor 2 Jahren in Sotschi Olympia-Zweite geworden. Im hohen Norden erhielt sie 2 Strafminuten aufgebrummt.

Französisches Duo schlägt Dahlmeier

Die Französinnen sorgten für einen Doppelsieg. Mit 12,2 Sekunden Vorsprung auf Teamkollegin Anais Bescond sicherte sich Marie Dorin Habert bereits ihre 2. Goldmedaille bei diesen Titelkämpfen.

Schon zum 3. Mal auf dem WM-Podest stand Laura Dahlmeier. Die Deutsche reichte nach Bronze im Sprint und Gold in der Verfolgung eine erneut bronzene Auszeichnung nach.

Legende: Video Die Zielankunft beim 15-km-Wettkampf in Oslo abspielen. Laufzeit 1:16 Minuten.
Vom 09.03.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.03.2016 12:55 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von peter Marti, Bern
    Selina kämpft... aber im wichtigsten Wettkampf der Sasion noch nicht top.. So wie die ganze Nationalmannschaft .. schlecht im Schiessen und läuferisch sehr durchzogen.. Es braucht Top- Trainer mit viel eigener Erfahrung auf Top- Niveau.. nur so ist das Potential der AthletenInnen entwicklungsfähig.. Leider feht das..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von René, St.Gallen
      @Peter Marti Was sind für sie Top-Resultate? Nehmen sie als Massstab die erreichten Podestplätze von Selina und dies gleich für's ganze CH-Team? Das Damenteam ist in der Entwicklung. Seit 4,5 Jahren ist in jedem Jahr eine Steigerung zum Vorjahr erfolgt. Zuvor existierte kein Damenteam, nur Selina als Einzelkämpferin. Das Betreuer- & und Trainerteam ist ausbaubar. Die finanziellen Mittel hierfür sind bis anhin (noch) nicht auf allzu hohem Niveau.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ivan Amherd, Gamsen (Wallis)
    Selina ist von mir ausgesehen sehr gut gelaufen aber trotzdem ein wenig schade das sie nicht alles Getroffen hat.Aber eine sehr gute leistung von Selina!☺
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    S. Gasparin's Resultat ist genügend, mehr nicht! Der Rest ist zum Vergessen. Was Cadurisch & A. Gasparin haben Hobbysportler Niveau, den wenn man mehr als 10 % auf die beste Laufzeit verliert ist das nicht WM würdig. Diese Damen haben die WM Norm weit verfehlt und gehören damit nicht belohnt das Sie Teilnehmen dürfen. Für die Nationenwertung hat es auch nichts gebracht! Ein Rang unter den ersten 10 in der Staffel wäre eine Sensation! Schwach das keine der Damen am Massenstart Teilnehmen darf!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nadia, Chur
      Was sind denn Sie für einer? Ich glaube, die Damen haben alle Weltcup-Niveau, sonst würden Sie kaum dort laufen können. Nur weil man nicht immer in den ersten 30 Läuferinnen mitmischen kann, heisst das ja nicht, dass man schlecht ist. Es sind halt eben nur 30 Athletinnen besser. Hobbysportler-Niveau, mhm.. Sie sind wohl nicht mal Hobbysportler!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele, Obergösgen
      Es geht nicht um mich sondern um die Leistungen der Biathletinnen und die sind schwach, nicht nur an der WM sondern die ganze Saison. Wenn Sie im WC starten heisst das noch lange nicht das Sie WC Niveau haben! Tatsache ist das 3 Athletinnen heute im letzten Drittel des Klassement sind. Des weiteren hat man Sie an die WM mitgenommen ob schon Sie weit von den Vorgaben von einer Qualifikation waren! Cadurrisch wäre nichtmal mit einem Fehlerfreien Schiessen unter die ersten 40. gekommen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen