Selina Gasparin gewinnt sensationell in Hochfilzen

Selina Gasparin hat für den ersten Schweizer Sieg im Biathlon überhaupt gesorgt. Die 29-jährige Engadinerin triumphierte sensationell beim Weltcup-Sprint in Hochfilzen (Ö).

Video «Biathlon: Selina Gasparin gewinnt sensationell in Hochfilzen» abspielen

Gasparin gewinnt sensationell in Hochfilzen («sportaktuell»)

1:43 min, vom 6.12.2013

Selina Gasparin setzte sich im Sprint über 7,5 km mit 1,2 Sekunden Vorsprung vor Veronika Vitkova (Tsch) durch. Und das obwohl sie ihren letzten Schuss neben das Ziel setzte und einmal die Strafrunde laufen musste. «Als ich den letzten Schuss verfehlte dachte ich 'Oh Gott, nicht schon wieder!'», sagte die 29-Jährige.

Die Engadinerin zeigte aber in der Loipe eine überragende Leistung. «Das ist der Wahnsinn, davon habe ich so lange geträumt», freute sich die 29-Jährige über ihren Triumph. Auf Rang 3 lief Irina Starich mit einem Rückstand von 2,1 Sekunden. Die Russin blieb wie Vitkova im Schiessen fehlerfrei.

Premiere für die Schweiz

Gasparin sorgte in Hochfilzen für den ersten Weltcup-Sieg der Schweizer Biathleten überhaupt. Bei den Frauen hat es bisher noch nie einen Podestplatz gegeben. Gasparins bisheriges Bestergebnis war ein 4. Rang über 15 km in Östersund (Sd) vor einem Jahr.

Bei den Männern stand Benjamin Weger bisher 4 Mal auf dem Podium, aber nie zuoberst.

Keine weitere Schweizerin in den Punkten

Die weiteren Schweizerinnen klassierten sich ausserhalb der Punkteränge. Selinas jüngere Schwester Elisa Gasparin beendete den Sprint ebenfalls mit einem Schiessfehler auf Platz 42. Irene Cadurisch erreichte Rang 69.