So gewann Fourcade auch die Verfolgung

Der Franzose hat das Verfolgungs-Rennen über 12,5 Kilometer gewonnen. Die weiteren Podestplätze gingen an Arnd Peiffer (De) und Quentin Fillon Maillet. Weger wurde nach schwacher Schiessleistung Zweitletzter. Den Rennverlauf gibts im Ticker.

Martin Fourcade.

Bildlegende: Der Mann der Stunde Martin Fourcade gewinnt auch die Verfolgung. EQ Images

Biathlon: Verfolgung Männer 12,5 km in Östersund

Das Podest:

1. Martin Fourcade (Fr)

2. Arnd Peiffer (De)

3. Quentin Fillon Maillet (Fr)

Ferner: 59. Weger (Sz)

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 11 :34

    Fourcade gewinnt überlegen - Peiffer und Fillon Maillet auf dem Podest

    Eine Machtdemonstration des Franzosen. Auf der letzten Abfahrt bleibt sogar noch Zeit für eine kleine Showeinlage. Letztlich gewinnt Fourcade mit 35 Sekunden Vorsprung auf Arnd Peiffer, der ebenfalls ein ansprechendes Rennen zeigen konnte. Auf Rang 3 läuft Quentin Fillot Maillet, ein weiterer Franzose.

    Benjamin Weger wird nach 8 Schiessfehlern Zweitletzter. Ein herber Dämpfer für den Walliser.

    Video «Biathlon: Zieleinlauf Martin Fourcade» abspielen

    Der Zieleinlauf von Martin Fourcade

    0:33 min, vom 6.12.2015

  • 11 :31

    Fillon Maillet kämpft um Rang 3

    Der Franzose büsst für eine mangelhafte Leistung beim 4. Schiessen. Die Verfolger rücken ihm auf die Pelle, noch gut 10 Sekunden Vorsprung verbleiben bis ins Ziel.

  • 11 :28

    Starker Peiffer am Schiessstand

    Der Deutsche zeigt ein sehr konstantes Rennen und bleibt auch beim letzten Schiessen fehlerfrei. Damit zieht er am Franzosen Fillon Maillet vorbei.

    Video «Biathlon: Verfolgerduell Fillon und Pfeiffer» abspielen

    Enges Duell: Fillon Maillet gegen Arnd Peiffer

    0:28 min, vom 6.12.2015

  • 11 :26

    Fourcade auch beim letzten Schiessen nicht fehlerfrei

    Der Franzose muss zwar einmal in die Strafrunde, macht aber trotzdem einen sichtlich entspannten Eindruck. Er weiss, der Vorsprung muss und wird für den Sieg reichen.

  • 11 :22

    Doll fällt auf Rang 5 zurück

    Nach den guten Schiessleistungen liegend, muss Doll nun 2 Mal die Extra-Schleife umrunden. Er fällt auf Rang 5 zurück, Landsmann Peiffer übernimmt wieder Rang 2.

  • 11 :20

    Wieder 1 Fehler von Fourcade

    Das 3. Schiessen wird stehend absolviert. Wieder erscheint Fourcade lange vor allen anderen. Den dritten Versuch setzt er neben die Scheibe und musst damit einmal in die Strafrunde. Aber weiterhin alles im grünen Bereich beim Franzosen.

  • 11 :15

    Doll profitiert von Patzern von Björndalen und Peiffer

    Der Deutsche schiesst flüssig und fehlerfrei. Im Gegensatz zu seinem Landsmann Peiffer und Björndalen, der nach 3 Fehlschüssen gar auf Rang 7 zurückfällt. Erster Verfolger mit 53 Sekunden Rückstand ist also Benedikt Doll.

    Der Stand nach dem 2. Schiessen.

    Bildlegende: Der Stand nach dem 2. Schiessen. SRF

  • 11 :14

    Fourcade eine Klasse für sich

    Der Franzose korrigiert seine Einstellungen fürs 2. Schiessen minim und das zahl sich aus. Er bleibt fehlerfrei und läuft vermutlich einem sicheren Sieg entgegen.

  • 11 :12

    Weger mit einem katastrophalen Schiessen

    Der Schweizer trifft gleich 4 Mal nicht ins Schwarze und muss demzufolge gleich viele Strafrunden absolvieren. Damit spült es Weger weit zurück in die hinteren Regionen des Feldes. Fortan dürfte Schadensbegrenzung im Fokus stehen.

    Video «Biathlon: Unglücklicher Sturz von Daniel Böhm» abspielen

    Böhms Schwierigkeiten am Schiessstand

    0:13 min, vom 6.12.2015

  • 11 :09

    Björndalen und Peiffer profitieren

    Starkes Schiessen der beiden ersten Verfolger. Sie bleiben fehlerfrei und verkleinern den Rückstand auf 42 Sekunden, was aber noch immer eine grosse Hypothek darstellt.

  • 11 :07

    Fourcade läuferisch top - Am Schiessstand mit einem Fehler

    Unglaublich wie dynamisch der Franzose über die Strecke gleitet. Bis zum ersten Schiessen nimmt er seinen Verfolgern bereits wieder mehrere Sekunden ab. Dann setzt er aber einen Schuss knapp neben das Ziel. Doch diese Strafrunde kann er sich mit seinem Vorsprung leisten.

  • 11 :03

    Weger ebenfalls auf der Strecke

    Die einzige Schweizer Hoffnung ist auch gestartet. Es geht nun darum, möglichst schnell den Rythmus in der Loipe zu finden und sich so in eine gute Ausgangslage fürs erste Schiessen zu bringen.

  • 11 :02

    Auch Peiffer und Björndalen unterwegs

    Den Zuschauern und vor allem auch Läufern düften die 52 Sekunden Wartezeit wie eine Ewigkeit vorgekommen sein. Dann nehmen aber auch Peiffer und 3 Sekunden später Björndalen das Rennen auf.

  • 11 :00

    Der Start ist erfolgt

    Fourcade wird als erster Läufer auf die Strecke geschickt. Kann der Franzose seine bestechende Form bestätigen und auch heute den Sieg einheimsen?

  • 10 :55

    Fourcade der Kronfavorit

    Mit seinem beeindruckenden Polster aus dem gestrigen Sprint ist dem Franzosen der Sieg wohl kaum noch zu nehmen. Aber im Biathlon ist vieles möglich und die Verfolger warten nur darauf, Schiessfehler von Fourcade zu ihren Gunsten zu nutzen.

  • 10 :51

  • 10 :49

    Weger sehr zufrieden nach Sprint

    Der Walliser sprach nach seinem 16. Platz von einem Befreiungsschlag. Trotz schwierigen Bedingungen gelang ihm der Sprung in die Top 20. Ein Resultat, das aufhorchen lässt und Lust auf mehr macht.

    Video «Biathlon: Weltcup Östersund, Interview Benjamin Weger» abspielen

    Wegers Analyse nach dem Rennen

    3:26 min, vom 5.12.2015

  • 10 :47

    Die rote und gelbe Startnummer

    Zum überlegenen Sieg beim gestrigen Sprintrennen über 10 km lief der Franzose Martin Fourcade. Er nahm seinem ersten Verfolger Arnd Peiffer (De) 51,6 Sekunden ab. Rang 3 ging an das Biathlon-Urgestein Ole Einar Björndalen. Der Norweger startet dank diesem Podestplatz als Weltcupleader und damit im gelben Trikot in die Verfolgung. Die rote Startnummer des letztjährigen Disziplinenleaders trägt Fourcade.

  • 10 :41

    Die Verfolgung der Männer

    Guten Morgen und herzlich willkommen zum Liveticker zur Biathlon Verfolgung über 12,5 Kilometer der Männer. Im schwedischen Östersund starten in Kürze insgesamt 60 Athleten zu diesem Rennen. Benjamin Weger steht als einziger Schweizer am Start. Wie sich der Walliser schlägt und wer den Tagessieg holt, erfahren Sie hier.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 6.12.2015. 10:55 Uhr.