Zum Inhalt springen

Biathlon Top-Resultat: Häcki schiesst sich auf Platz 4

Dank einem fehlerfreien Schiessen hat Lena Häcki in Östersund ihr mit Abstand bestes Weltcup-Ergebnis realisiert. Die Engelbergerin wurde in der 10-km-Verfolgung hervorragende Vierte.

Legende: Video Häcki schiesst sich in die Weltspitze abspielen. Laufzeit 2:13 Minuten.
Aus sportpanorama vom 04.12.2016.

Biathletin Lena Häcki hat ihre Topform erneut unter Beweis gestellt. Nachdem die 21-Jährige bereits am Samstag mit Rang 12 überzeugt hatte, legte sie am Sonntag in der Verfolgung nach.

Es ist wie ein Film mit Happy End, der an mir vorbeizieht.
Autor: Lena Häcki

Dank einem fehlerfreien Schiessen machte Häcki 8 Plätze gut und lief als hervorragende Vierte ins Ziel. Es ist der erste Top-10-Platz für die Obwaldnerin im Weltcup.

Legende: Video Häcki: «Es ist überwältigend» abspielen. Laufzeit 1:46 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.12.2016.

«Es ist wie ein Film mit Happy End, der an mir vorbeizieht. Ich kann noch gar nicht fassen, dass es mein reales Leben ist», sagte die überwältigte Häcki. Die derart starke Leistung im Schiessen habe sie ihrer Mentaltrainierin zu verdanken. Sie habe Schuss für Schuss genommen, das Rezept sei aufgegangen.

Gasparin nicht in den Top 20

Der Sieg in Östersund ging an Gabriela Koukalova. Die Tschechin siegte vor der Deutschen Lena Dahlmeier und Dorothea Wierer aus Italien. Die zweite Schweizerin Selina Gasparin landete auf Platz 21.

Russischer Doppelsieg

Der Sieg über die 12,5-km-Verfolgung bei den Männern ging an den Russen Anton Babikow, Zweiter wurde sein Landsmann Maxim Zwetkow. Dominator Martin Fourcade (Fr) musste sich mit Platz 3 begnügen. Bester Schweizer war Serafin Wiestner auf Rang 48.

Sendebezug: sportlive, SRF info, 4.12.16, 11:15 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Was die Männer boten war dagegen ein Debakel, Fehlsüsse am Laufmeter und ein total Absturz des ganzen Teams, das ist einfach Unerklärlich. dabei hätten Sie doch die tollen Resultate als Moralspritze nehmen können. Während Wiestner noch jung ist, sind die Leistungen von Weger sehr schwankend. Läuferisch hat Er den Anschluss jedes Jahr ein wenig mehr an die Weltspitze verloren, und wenn es am Schiessplatz nicht hinhaut ist Er unter ferner liefen, Er schafft es nicht sein Potential abzurufen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    MEGA SUPER GEILES! Solche Überraschungen sind einfach toll, in 30 Jahren Biathlon darf ich immer wie mehr auch mit Schweizer- &innen mitzittern am Schiessstand. Und was mich Überrascht ich war sehr Ruhig und hatte wirklich ein positives Gefühl! Auch Selina hat ein gutes Resultat gebracht, wenn bei Ihr das Schiessen besser läuft können wir noch viel tolle Biathlontage erleben. Wichtig ist das Sie im WC-Klassement unter den ersten 25 bleiben, dass Sie einen Startplatz an den Massenstarts haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen