Zum Inhalt springen

Biathlon Weger schafft als Fünfter sein Bestresultat in diesem Winter

Benjamin Weger war im Massenstartrennen von Le Grand-Bornard auf Tuchfühlung mit der Weltspitze. Rang 5 bedeutet das beste Abschneiden seit über anderthalb Jahren.

Legende: Video Weger verfehlt Podest nur knapp abspielen. Laufzeit 1:35 Minuten.
Aus sportpanorama vom 17.12.2017.
  • Benjamin Weger verblüfft trotz einem Schiessfehler mit Rang 5
  • Selina Gasparin wird 19. und knüpft nicht mehr ganz an ihre starke Form an
  • Französischer Totalerfolg dank Martin Fourcade und Justine Braisaz

Das 3. Schiessen zerschmetterte Benjamin Wegers Hoffnungen auf einen Podestplatz. Der Oberwalliser, der sich bis zu diesem Zeitpunkt in einer 5-köpfigen Spitzengruppe aufgehalten hatte, setzte den letzten Schuss daneben. Es sollte dies der einzige Fehler bleiben.

Dank seinen athletischen Fähigkeiten kämpfte sich der 28-Jährige bis ins Ziel auf Position 5 zurück. Bislang waren zwei 7. Plätze Wegers beste Ausbeute in diesem Winter. Seit März 2016 und Rang 4 in Chanty-Mansijsk war der Schweizer nie mehr so weit vorne klassiert gewesen. Als viel umjubelter Sieger lief der Einheimische Martin Fourcade ein.

Keine erneute Steigerung für Gasparin

Mit den Rängen 6 (am Donnerstag im Sprint) und Platz 4 (am Samstag in der Verfolgung) hatte Selina Gasparin zuletzt gehörig aufgedreht. Im Massenstartrennen von Annecy zeigte die Formkurve nun wieder etwas abwärts.

Die Bündnerin kam nicht über Position 19 hinaus. Ihr grosser Makel: Einzig beim vierten und letzten Schiessen blieb sie fehlerlos.

Legende: Video Justine Braisaz: Einmal ist es das erste Mal abspielen. Laufzeit 0:49 Minuten.
Vom 17.12.2017.

Braisaz verzückt die heimischen Fans

Justine Braisaz feierte vor Heimpublikum ihre Siegpremiere im Weltcup. Die 21-Jährige aus Albertville hatte zuvor 4 Mal den 2. Rang belegt. Braisaz setzte sich vor Irina Krjuko aus Weissrussland und Laura Dahlmeier aus Deutschland durch.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 17.12.2017 11:45 Uhr