Zum Inhalt springen

Biathlon Wiestner schafft Sprung in Top 10

Serafin Wiestner gelingt beim Olympia-Testevent in Pyeongchang sein bislang bestes Resultat in diesem Winter.

Serafin Wiestner landet zum zweiten Mal in seiner Karriere unter den besten 10.
Legende: Zum zweiten Mal in seiner Karriere unter den besten 10. Serafin Wiestner. Keystone

Der 26-jährige Bündner erreichte im Sprint den 7. Rang. Es war dies sein zweites Top-Ten-Resultat seiner Karriere. Wiestner büsste nach einer Strafrunde, die er sich im Liegend-Anschlag eingehandelt hatte, 1:02 Minuten auf den Sieger Julian Eberhard aus Österreich ein.

6. Titel de suite ist Tatsache

Der Seriensieger Martin Fourcade wurde nach zwei Schiessfehlern Dritter. Der Franzose ist sechs Wettkämpfe vor Ende der Saison nun auch offiziell zum sechsten Mal in Serie der Sieger im Gesamt-Weltcup.

Für die Verfolgung qualifizierten sich auch die Schweizer Jeremy Finello (35.), Benjamin Weger (45.) und Mario Dolder (50.)

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Alle für den Verfolger Qualifiziert, das ist sehr gut. Wiestner hat ein tolles Rennen gezeigt, leider beim liegend einen knappen Fehler den ihm klar den 2 Rang gekostet hat. Schade auch für die 2 Fehler beim stehend von Finello & Dolder die so ein Spitzenresultat vergaben. Nerven? Dennoch, endlich mal ein Resultat für Finello. Die Leistung von Weger war wieder mal schlecht, das er auf Finello sogar 10 Sekunden verliert bei gleicher Schiessleistung zeigt das er in der Loipe immer mehr abgibt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen