Wiestner schafft Sprung in Top 10

Serafin Wiestner gelingt beim Olympia-Testevent in Pyeongchang sein bislang bestes Resultat in diesem Winter.

Serafin Wiestner landet zum zweiten Mal in seiner Karriere unter den besten 10.

Bildlegende: Zum zweiten Mal in seiner Karriere unter den besten 10. Serafin Wiestner. Keystone

Der 26-jährige Bündner erreichte im Sprint den 7. Rang. Es war dies sein zweites Top-Ten-Resultat seiner Karriere. Wiestner büsste nach einer Strafrunde, die er sich im Liegend-Anschlag eingehandelt hatte, 1:02 Minuten auf den Sieger Julian Eberhard aus Österreich ein.

6. Titel de suite ist Tatsache

Der Seriensieger Martin Fourcade wurde nach zwei Schiessfehlern Dritter. Der Franzose ist sechs Wettkämpfe vor Ende der Saison nun auch offiziell zum sechsten Mal in Serie der Sieger im Gesamt-Weltcup.

Für die Verfolgung qualifizierten sich auch die Schweizer Jeremy Finello (35.), Benjamin Weger (45.) und Mario Dolder (50.)