Deutscher Doppelsieg im Viererbob

Maximilian Arndt hat an der Weltmeisterschaft in Winterberg seinen Titel verteidigt. Der Deutsche setzte sich vor Landsmann Nico Walther und dem lettischen Favoriten Oskars Melbardis durch. Die einzige Schweizer Mannschaft um Rico Peter wurde Sechste.

Video «Bob: WM in Winterberg, Viererbob» abspielen

Arndt holt den Weltmeistertitel

0:22 min, vom 8.3.2015

Für Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli hatte das Unheil bereits am Samstag begonnen: Nach zwei fehlerhaften Läufen war das Podest bereits in weite Ferne gerückt. Doch der Rückstand auf die Spitze vergrösserte sich in den Durchgängen 3 und 4 sogar noch: Nach +0,44 Sekunden am Vortag stand am Schluss ein Rückstand von 67 Hundertstel zu Buche.

Den Sieg machten andere unter sich aus. Dabei stieg der Lette Oskars Melbardis als Topfavorit ins Rennen. Nach der Führung am Samstag wurde der 27-Jährige in den entscheidenden Läufen aber noch von einem deutschen Duo abgefangen. Am Schluss triumphierte der Weltmeister von 2013, Maximilian Arndt, vor seinem Landsmann Nico Walther (+0,02). Melbardis (+0,12) musste sich mit Bronze begnügen.

Bob-WM in Winterberg - Schussklassement Vierer

Bob-WM in Winterberg - Schussklassement Vierer
1. Maximilian Arndt/Alexander Rödiger/Kevin Korona/Ben Heber (De) 3:34,89 Minuten
2. Nico Walther/Andreas Bredau/Marko Hübenbecker/Christian Poser (De) +0,02
3. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens/Arvis Vilkaste/Janis Strenga (Lett) +0,12
4. Francesco Friedrich/Candy Bauer/Martin Grothkopp/Thorsten Margis (De) +0,17
5. Lamin Deen/Ben Simons/Bruce Tasker/Andrew Matthews (Gb) +0,62
6. Rico Peter/Janne Bror van der Zijde/Thomas Amrhein/Simon Friedli (Sz) +0,67