Zum Inhalt springen

Bob Hefti nur von Rush geschlagen

Beat Hefti hat sich beim Weltcup im französischen La Plagne nur dem Kanadier Lyndon Rush geschlagen geben müssen. Der Schweizer Zweierbob-Pilot sicherte sich mit 0,27 Sekunden Rückstand Rang 2 vor Weltmeister Steven Holcomb.

In La Plagne stellte Beat Hefti seine starke Form nach dem Sieg im deutschen Winterberg vor Wochenfrist erneut unter Beweis. Zu seinem 11. Weltcupsieg als Steuermann fehlten dem Schweizer Top-Piloten 0,27 Sekunden. Die Reserve auf den drittplatzierten Holcomb betrug 3 Hunderstelsekunden.

Im Unterschied zur Vorwoche war Hefti anstelle von Thomas Lamparter mit Anschieber Alex Baumann unterwegs. «Ich bin mehr als zufrieden», so Hefti.

Peter/Keel auf Platz 17

Das andere Schweizer Zweier-Team konnte nicht mit den Besten mithalten. Rico Peter belegte mit Bremser Michael Keel Platz 17. Eine Enttäuschung mussten auch die erfolgsverwöhnten Deutschen verkraften. Ihr stärkster Pilot war Thomas Florschütz als Sechster. Sie kommen in dieser Weltcup-Saison noch überhaupt nicht auf Touren.