Peter nach der Verschiebung nur noch WM-Aussenseiter

Am Wochenende findet in Königssee die Bob-WM statt. Die Schweizer sind Aussenseiter, die Favoriten sind die Deutschen.

Rico Peter im Zweierbob in einer Kurve.

Bildlegende: Kriegt er die Kurve Rico Peter braucht für eine WM-Medaille einen Exploit. Keystone

Die WM 2017 findet in Königssee statt (dieses Wochenende der Zweier-, in einer Woche der Vierer-Wettbewerb), weil Sotschi in Folge des McLaren-Reports die Durchführung der Titelkämpfe entzogen wurde.

Keine Freudensprünge darob dürfte Rico Peter gemacht haben. Während der Aargauer nämlich 2015 auf der russischen Olympiabahn sein 1. Weltcuprennen gewann, kam der 33-Jährige in Königssee nie auf Touren. Dort fuhr er mit dem kleinen Schlitten noch nie auf das Podest – mit dem Vierer als Dritter einmal.

Heftis gute Erinnerungen

Interessant wird der Auftritt von Beat Hefti. Der Appenzeller erhält für die WM Michael Kuonen zur Verfügung gestellt. Mit dem Walliser sollte er am Start mit den Besten mithalten können. Und die Bahn in Königssee liegt Hefti: 2012 und 2015 gewann er hier im Weltcup.

Die Favoriten kommen aus Deutschland: Johannes Lochner gewann in diesem Winter in Königssee sowohl beim Weltcup als auch bei den deutschen Meisterschaften mit dem Zweier und mit dem Vierer. Er könnte damit seinem Landsmann Francesco Friedrich vor der Sonne stehen.

Live-Hinweis

Live-Hinweis

Sie können am Samstag und Sonntag die 4 WM-Läufe im Zweierbob bei uns im Livestream jeweils ab 10:30 Uhr schauen. Der Viererbob-Wettkampf findet dann eine Woche später statt.