Rico Peter am Königssee auf Rang 7

Rico Peter hat beim Weltcup am deutschen Königssee einen Spitzenplatz verpasst. Der Aargauer belegte im Viererbob-Rennen den 7. Rang. Den Sieg sicherte sich Weltmeister Maximilian Arndt vor seinem deutschen Landsmann Nico Walther.

Video «Bob: Viererbob-Weltcup am Königssee» abspielen

Zusammenfassung Viererbob in Königssee

2:03 min, aus sportpanorama vom 18.1.2015

Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Fabio Badraun verloren auf das siegreiche Team um Weltmeister Maximilian Arndt 0,64 Sekunden. Nach dem 1. Durchgang hatte Peter noch auf dem 8. Rang gelegen, konnte sich im 2. Lauf aber nur noch minimal verbessern.

Damit hat es Peter verpasst, an seine Exploits von Altenberg (Ränge 3 und 4) vor Wochenfrist anzuknüpfen.

Deutscher Triumph vor Heimpublikum

Einen Doppelsieg beim Heim-Weltcup am Königssee feierte Deutschland. Arndt, der auf der Kunsteisbahn in Bayern seinen zweiten Saisonsieg feierte, verwies seinen Landsmann Walther mit nur zwei Hundertstelsekunden Differenz hauchdünn auf Rang 2. Dritter wurde der Lette Oskar Melbardis.