Rico Peters Kampf um Medaillen und Wiedergutmachung

Am Wochenende bildet der Viererbob-Bewerb den krönenden Abschluss der Bob- und Skeleton-WM in Innsbruck-Igls. Auch Rico Peter tritt an: um Medaillen und um den missratenen Zweierbob-Bewerb vergessen zu machen.

Zwei Bobpiloten schieben ihren Bob an.

Bildlegende: Verbesserungspotenzial Im Zweierbob vermochten Rico Peter (v.) und Thomas Amrhein nicht zu überzeugen. Keystone

Die Bobbahn in Innsbruck lag dem Aargauer Rico Peter und seinem Anschieber Thomas Amrhein gar nicht: Der Start zu wichtig, die Bahn zu wenig selektiv, als dass das nicht zu den kräftigsten Athleten zählende Schweizer Duo um die Medaillen im Zweierbob hätte mitreden können. Im Viererbob-Bewerb am Wochenende rechnet sich Peter deutlich bessere Chancen aus.

Höhepunkt schon vorbei?

Peter begann die Saison mehr als ansprechend: In den ersten 6 Weltcuprennen klassierte sich der 32-Jährige stets in den Top 5 und schaffte dreimal den Sprung aufs Podest. Doch ausgerechnet beim letzten Viererbob-Bewerb vor zwei Wochen, an der Heim-EM in St. Moritz, riss die Serie: Peter und Co. klassierten sich nur auf dem 7. Rang.

«  Wir werden weniger Zeit verlieren. »

Rico Peter

Video «Bob-WM: 1. Lauf von Rico Peter» abspielen

Peters Sorgenkind: der Start

1:23 min, vom 13.2.2016

Für den WM-Bewerb im grossen Schlitten gibt sich Peter optimistisch. «Zwar hat es auch hier brutal starke Starter dabei, aber ich bin überzeugt, dass wir weniger Zeit verlieren werden.» In den Trainings arbeitete seine Equipe dementsprechend am Start.

Mit 48 Jahren zum WM-Debüt

Wohl kleinere Chancen aber genau so grosse Vorfreude dürfte Pius «Billi» Meyerhans im zweiten Schweizer Bob verspüren: Der 48-jährige Luzerner debütierte im Januar im Weltcup. Er verdiente sich den WM-Startplatz in der internen Ausscheidung gegen Nachwuchs-Pilot Clemens Bracher.

Deutsche Dominanz

Als Favoriten gelten die deutschen Bobs. Seit 2012 sammelte Deutschland sämtliche Goldmedaillen ein. Maximilian Arndt könnte mit einem Triumph den WM-Hattrick komplettieren. Auch Arndts Landsmänner Francesco Friedrich und Nico Walther gehören zu den Sieganwärtern.

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung Bob-WM in Innsbruck

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei zeigt den Viererbob-Bewerb der WM in Innsbruck live: Am Samstag ab 15:30 Uhr die ersten beiden Läufe, am Sonntag ab 15:00 Uhr die finalen Durchgänge 3 und 4.