Schweizer Vierer bei Halbzeit zurückgebunden

An der Viererbob-WM in Winterberg gerät der angestrebte Medaillengewinn für das einzige Schweizer Team von Rico Peter ausser Reichweite. Zum Podest fehlen drei Zehntel.

Video «Bob: WM in Winterberg, Viererbob, 1. und 2. Lauf» abspielen

Rico Peter bei Halbzeit auf Rang 6

0:15 min, vom 8.3.2015

Rico Peter sind am ersten Wettkampf-Tag in beiden Durchgängen keine überragenden Fahrten gelungen. Er leistete sich ein paar Patzer zu viel. Im 2. Lauf musste der 31-jährige Aargauer sogar noch den Briten Lamin Deen an sich vorbeiziehen lassen.

Melbardis in Front

Den favorisierten und führenden Letten Oskars Melbardis, der sein 1. WM-Gold anstrebt, und die 3 deutschen Teams der Piloten Maximilian Arndt (Titelverteidiger), Francesco Friedrich und Nico Walther wird Peter kaum mehr gefährden können. Die ersten 4 Mannschaften sind innerhalb von 16 Hundertstelsekunden klassiert. Die einzige Steuerfrau im Feld, die kanadische Doppel-Olympiasiegerin Kaillie Humphries, ziert bei Halbzeit als 28. das Ranglisten-Ende.

Einige Steuerleute hatten in der ersten Hälfte des Vierer-Rennens Mühe damit, dass sich die Bahn im Vergleich zum Training verändert hatte. Bei steigenden Temperaturen liess der Eiskanal höhere Geschwindigkeiten zu. Der Bahnrekord wurde durch Friedrich deutlich unterboten.

Bob-WM in Winterberg - Resultate Vierer

Stand nach 2 von 4 Durchgängen:
1. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens/Arvis Vilkaste/Janis Strenga (Lett) 1:47,53.
2. Maximilian Arndt/Alexander Rödiger/Kevin Korona/Ben Heber (De) 0,08 zurück.
3. Francesco Friedrich/Candy Bauer/Martin Grothkopp/Thorsten Margis (De) 0,14.
4. Nico Walther/Andreas Bredau/Marko Hübenbecker/Christian Poser (De) 0,16.
5. Lamin Deen/Ben Simons/Bruce Tasker/Andrew Matthews (Gb) 0,38.
6. Rico Peter/Janne Bror van der Zijde/Thomas Amrhein/Simon Friedli (Sz) 0,44. 
Entscheidung am Sonntag ab 15 Uhr (3. und 4. Durchgang).