Haye möchte seinem Gegner «den Kopf weghauen»

Der britische Star-Boxer David Haye teilt an der Medienkonferenz auf erniedrigende Weise verbal aus. Am Samstag kämpft der 36-Jährige gegen seinen Landsmann Tony Bellew.

Video «Haye und Bellew attackieren sich unter der Gürtellinie (engl., Youtube)» abspielen

Haye und Bellew unter der Gürtellinie (engl., Youtube)

0:30 min, vom 2.3.2017

Bei der Medienkonferenz vor seinem Kampf am Samstag gegen den letztjährigen WBC-Cruisergewichts-Weltmeister Tony Bellew teilte David Haye verbal mächtig aus.

«Ich sage ehrlich, was ich denke - nicht so wie beispielsweise IBF-Schwergewichts-Weltmeister Anthony Joshua, der roboterhaft von einem Notizblatt abliest. Ich will meinen Gegner nicht einfach niederschlagen, sondern ihm den Kopf zwischen den Schultern weghauen. Weil ich so denke, bin ich im Ring auch so wirkungsvoll.»

Die Veranstaltung geriet komplett aus dem Ruder, als Bellew sich gegen die herablassenden Worte von Haye zu wehren begann.

Ein Duell auf Augenhöhe?

Für den ehemaligen WBA-Schwergewichts-Weltmeister Haye ist der Fight gegen Bellew der erste Kampf nach seinem völlig ungefährdeten Zweirunden-Sieg über den Schweizer Arnold Gjergjaj im Mai letzten Jahres. Haye hält bei 28:2 Siegen (26 vorzeitig) als Profi, Bellew ebenfalls bei 28:2 und einem Remis sowie einer nicht ganz so starken K.o.-Bilanz (18).