Zum Inhalt springen

Boxen Klitschko verteidigt Weltmeistertitel

Wladimir Klitschko hat gegen Alexander Powetkin seinen Weltmeistertitel im Schwergewicht verteidigt. Der 37-jährige Ukrainer kam beim Kampf in Moskau nie ins Wanken und gewann gegen seinen russischen Herausforderer deutlich nach Punkten.

Wladimir Klitschko hat seine Titel der Weltverbände WBA, IBF und WBO erfolgreich verteidigt.
Legende: Überlegener Favorit Wladimir Klitschko hat seine Titel der Weltverbände WBA, IBF und WBO erfolgreich verteidigt. Keystone

Wladimir Klitschko bleibt Weltmeister im Schwergewicht. Der 37-jährige Ukrainer besiegte in Moskau seinen Herausforderer Alexander Powetkin deutlich nach Punkten und verteidigte damit seine Titel der Weltverbände WBA, IBF und WBO erfolgreich.

Klitschko, der bereits zum 24. Mal bei einem WM-Fight im Ring stand, feierte gleichzeitig seinen 61. Sieg im 64. Profikampf. Der Russe Powetkin, Olympiasieger von 2004, musste im 27. Profikampf die erste Niederlage hinnehmen.

Rekordbörse aufpoliert

Klitschko hatte für den Kampf vor 14'000 Zuschauern in der Olympiahalle der russischen Hauptstadt eine persönliche Rekordbörse in Höhe von 12,88 Millionen Euro eingestrichen. Der drei Jahre jüngere Powetkin kassierte im bedeutendsten Kampf seiner Karriere 4,31 Millionen Euro.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ray, Schweiz
    Wenn man die Kämpfe halt selber verkaufen und organisieren kann, dann streicht man halt auch mehr Kohle ein. So funktioniert das. Der Kampf war taktisch von beiden ziemlich gut, bis dem Russen langsam die Kraft ausging. Klitschko aber am Ende doch zu vorsichtig um ein K.O. zu setzen, aber im Schwergewicht muss man da immer besonders aufpassen und Klitschko ist eben ein kluger Boxer. Darum ist er immer noch oben und musste keien unglücklichen Niederlagen einstecken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marta Ukrainerin, St. Gallen
      Es ist sehr angenehm Ihren Kommentar zu lesen - so neidlos! Bravo! Es ist noch nicht alles verloren, wenn es solche Menschen wie Sie gibt. :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von alfredo tschubiduu, basel
    eigentlich gehört die hauptbörse von 12,88millionen dem herusforderer powetkin. was klitschko gestern abend und auch schon in vorangegangenen kämpfen gezeigt hat, war boxen zum abgewöhnen. dank seinem langen linken arm als ausleger und dem dampf in den fäusten, konnte er sich über die runden plagen. der sollte sich mal muhamad ali als beispiel nehmen. das war boxen und nicht diese rumschupferei und runterdrückerei.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von bohnen stange, garten
      @ alfredo.bin absolut gleicher meinung. schade, betreffend grösse und reichweite hätte ich in einem kampf gegen diesen ängstlichen boxer bestimmt vorteile. muss nur noch ein wenig an kraft, ausdauer und technik zulegen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen