Bryan Habana: Der Miro Klose des Rugby-Sports

Das mit einer Blamage gegen Japan in die WM gestartete Südafrika hat doch noch die Viertelfinals erreicht. Beim 64:0-Sieg der «Springboks» über die USA trug sich Bryan Habana in die Geschichtsbücher ein.

Video «Rugby: WM in England, Highlights Südafrika - USA (SNTV)» abspielen

Die Highlights bei Südafrika - USA (sntv)

1:56 min, vom 7.10.2015

Habana realisierte mit einem Hattrick zu Beginn der 2. Halbzeit seine Versuche 13 bis 15 an Weltmeisterschaften. Er zog damit mit der neuseeländischen Rugby-Legende Jonah Lomu gleich.

16=alleiniger Rekord

Der Kampf um die Krone in der «ewigen WM-Rangliste» erinnert an die Wachablösung von Brasiliens Ronaldo durch Miroslav Klose im Fussball. Der Deutsche war an der WM 2014 mit seinem 15. Tor in der Gruppenphase erst zu Ronaldo aufgeschlossen und hatte mit seinem 16. Treffer die alleinige Spitze übernommen.

Falls die Parallelen zwischen Rugby und Fussball weitergehen sollen, müsste Habana seinen 16. Versuch an dieser WM in einem K.o.-Spiel gegen Neuseeland erzielen. Ob es zu dieser Begegnung kommt, ist noch unklar.

1. WM-Punkt für Namibia

In der Gruppe C hat Georgien trotz einem 17:16-Sieg gegen Namibia keine Chance mehr auf die K.o.-Phase. Die Afrikaner holten dank der knappen Niederlage ihren ersten WM-Punkt überhaupt. Zur Pause hatten sie noch 6:0 geführt.