Zum Inhalt springen
Inhalt

2 Niederlagen in Las Vegas Schweizer verpatzen den WM-Auftakt

Der CC Adelboden bricht im Startspiel gegen China ein und taucht danach auch gegen Schweden.

Legende: Video Curler von Anfang an im Hintertreffen abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.04.2018.

Simon Gempeler, Raphael Märki, Enrico Pfister und Skip Marc Pfister mussten in ihren ersten WM-Auftritten Lehrgeld bezahlen. Im Startspiel gegen China legten sie zunächst überzeugend auf 4:1 vor, ehe die Nerven zu flattern begannen.

Die endgültige Wende kam im 8. End, als sich die Schweizer nach einem verpatzten letzten Stein zwei Punkte zum 4:5 stehlen lassen mussten. Am Ende verlor das Quartett vom CC Adelboden 5:6.

Keine Chance gegen Mitfavorit Schweden

Im zweiten Spiel der Titelkämpfe in Las Vegas waren die Schweizer Meister weit von einer Überraschung entfernt. Gegen die Schweden um Skip Niklas Edin, die in Pyeongchang Olympia-Silber geholt hatten, gaben Pfister und Co. nach dem 8. End mit einem 3:7-Rückstand auf.

Die Möglichkeit, den verpatzten WM-Start zu korrigieren, bietet sich den Schweizern am Sonntag gegen die grossen Favoriten aus Kanada. Ein Sieg dürfte da zwar äusserst schwierig zu holen sein, aber immerhin ist der Erwartungsdruck klein.