Zum Inhalt springen
Inhalt

Curling Das war der EM-Final

Das Team von Skip De Cruz unterliegt Schweden im Final nach hartem Kampf mit 6:7 nach Zusatzend.

Schweizer Curler
Legende: Schweizer Curler SRF

Schweden-Schweiz 7:6

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 13:00

    Schweizer mit starkem Turnier

    Auch wenn es zur Goldmedaille nicht ganz gereicht hat: Das Genfer Team mit Skip Peter De Cruz, Valentin Tanner, Claudio Pätz und Benoît Schwarz hat bei seinem EM-Debüt ein starkes Turnier gezeigt. Nach mässigem Start gelang ihnen in der Round Robin ein Steigerungslauf, der im 10:4-Kantersieg im Halbfinal über Finnland gipfelte.

    Der Final war ein Abnützungskampf, auf hohem Niveau, aber ohne die ganz spektakulären Steine. Erst lagen die Schweizer in Front, zunehmend gaben aber die routinierteren Schweden den Takt an und den 4. Titel unter Edin seit 2009 holten.

  • 12:50

    Zusatzend: Schweden holt den Titel

    Den Schweizern gelingt es in der Verlängerung nicht wirklich, Schweden unter Druck zu setzen. Vor Edins letztem Stein ist das Haus ganz offen. Der Routinier setzt seinen Stein ins Zentrum und schafft die Titelverteidigung.

  • 12:33

    10. End: Schweiz gleicht aus!

    Die Schweizer zeigen Nervenstärke und holen das geforderte Zweierhaus. Schwarz kann dabei von einem der seltenen schwächeren Steine Edins profitieren und mit einem einfachen Takeout die 2 Punkte sichern. 6:6. Jetzt geht es ins Zusatzend, in dem allerdings die Schweden den letzten Stein haben.

  • 12:19

    9. End: Schweiz gelingt Ausgleich nicht

    Die Schweizer spielen offensiv, doch Schweden räumt das Haus frei. So müssen die Genfer, um das Recht des letzten Steins zu behalten, auf ein Nullerend spielen. Vor dem letzten End steht es weiterhin 6:4 für Schweden.

  • 12:07

    8. End: Schweden führt mit zwei Steinen

    Wieder kein optimales End für die Schweiz. Die Schweden können dank einem Stein, der das Haus oben knapp anreisst, sowie einem Takeout von Skip Edin zwei Steine schreiben. Jetzt führen sie 6:4.

  • 11:51

    7. End: Schweiz unter Druck

    Nach einem Fehlstein von De Cruz (sein Stein bleibt an einer Guard hängen) gerät die Schweiz unter Druck. Schweden liegt vor Schwarz' letztem Stein mit drei Steinen shot. Der Schweizer kann gestohlene Punkte nur verhindern, indem er seinen letzten Stein zentral ins Haus legt. Das gelingt, aber das Recht des letzten Steins ist weg. 4:4.

  • 11:34

    6. End: Schweiz erstmals zurück

    Schwarz entfernt mit seinem letzten Stein einen schwedischen Stein. Sein eigener Stein curlt aber zu weit durchs Haus und liegt frei. Edin lässt sich die Chance nicht entgehen und schreibt ein Zweierhaus. 4:3 für Schweden.

  • 11:19

    Benoît Schwarz mit Top-Leistung

    Auszug aus der Statistik: Die Nummer 4 der Schweiz führt mit 98% gelungenen Steinen (gemeinsam mit Schwedens Nummer 1, Christoffer Sundgren). Die anderen Schweizer: Valentin Tanner 92%, Peter De Cruz 91%, Claudio Pätz 83%. Alles hervorragende Werte.

  • 11:10

    5. End: Schweiz kann nur einen Stein schreiben

    Die Schweden haben sich von ihrem verhaltenen Start erholt und stellen eine Konstellation her, in der Benoît Schwarz mit seinem letzten Stein einen Punkt schreiben und damit das Recht des letzten Steins abgeben muss.

  • 10:57

    4. End: Schweden gleicht aus

    Den Schweden gelingt es, nach einem Double-Takeout zwei Steine zu schreiben, und das Match auszugleichen. 2:2. Jetzt hat die Schweiz wieder den letzten Stein.

    Benoît Schwarz
    Legende: Benoît Schwarz begann extrem stark. SRF
  • 10:41

    3. End: Keine Punkte

    Erst füllt sich zwar das Haus mit Steinen, nach einem Schweizer Double-Takeout und der schwedischen Replik bleiben bis zuletzt dann doch keine mehr übrig. Immer noch 2:0 für die Schweiz.

  • 10:29

    2. End: Nullerend

    Die Schweiz spielt defensiv stark. Niklas Edin zieht es vor, mit einem Takeout das Recht des letzten Steins zu behalten statt nur einen Stein zu schreiben. Weiterhin 2:0.

  • 10:19

    1. End: Guter Start für die Schweiz

    Schwedens Skip Edin misslingt der letzte Stein, der angespielte Schweizer Stein verbleibt im Haus. Damit braucht Schwarz nur noch den schwedischen Stein rauszubugsieren - 2:0

  • 10:09

    Schweiz mit dem letzten Stein

    Der Final hat begonnen. Im 1. End hat die Schweiz den Vorteil des letzten Steins, den Benoît Schwarz spielen wird. Das Genfer Team hat eine Aufstellung, die eher selten ist: Der Skip spielt nicht die letzten beiden Steine.

  • 9:52

    Vorrundensieg als gutes Omen

    In der Round Robin konnten sich die Genfer gegen Schweden mit 3:2 durchsetzen. Allerdings machten die Skandinavier um Routinier Niklas Edin im Halbfinal gegen Norwegen (8:7 nach Zusatzend) einen starken Eindruck.

  • 9:49

    Final Schweiz-Schweden

    Willkommen zum Final der Curling-EM 2015. Das Schweizer Team um Skip Peter De Cruz hat bei seiner Premiere gleich das Endspiel erreicht und trifft auf Schweden.

    Curlinghalle
    Legende: Esbjerg, Dänemark Der Rink ist kurz vor dem Curling-EM-Final bereit. SRF

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.11.15, 10:00 Uhr