Zum Inhalt springen
Inhalt

Curling De Cruz und sein Team stehen im Halbfinal

Mit dem 7. Sieg im 7. Spiel stehen die Schweizer Curler an der EM in St. Gallen im Halbfinal. Den Curlerinnen vom CC Aarau fehlt nach dem Erfolg über Italien noch ein Sieg zur Halbfinal-Qualifikation.

Peter De Cruz
Legende: Vorzeitig in den Halbfinals Peter De Cruz und sein Team. Keystone
  • Unschlagbar: Das Team vom CC Genf schlägt auch Österreich und steht mit dem 7. Sieg im 7. Spiel im Halbfinal.
  • Auf Kurs: Die Aarauerinnen liegen nach 6 Spielen bei 5 Siegen und belegen mit Schottland den 2. Rang.

Makellose Männer

Das Team um Skip Peter De Cruz ist an der EM in St. Gallen weiterhin nicht zu schlagen. Gegen die noch erfolglosen Österreicher siegten die Genfer 8:5. Der Erfolg fand seinen Ursprung vorab im 7. End, als die Schweizer 3 Steine stehlen konnten.

Ein Sieg ist ein Sieg.
Autor: Benoit Schwarz

Benoit Schwarz gab sich zwar nach dem Nachbarduell mit Österreich selbstkritisch: «Es war definitiv nicht das beste Spiel.» Resümierte aber dennoch positiv: «Ein Sieg ist ein Sieg.»

Am Morgen hatten die Genfer ihren Erfolgslauf gegen die Slowakei fortgesetzt. Nach harzigem Start schlug das Genfer Team um Skip Peter De Cruz im 5. End zu. Ein Viererhaus brachte das 6:1. Als die Schweizer im 8. End 2 Steine stahlen und auf 10:3 stellten, gaben die noch punktelosen Slowaken auf.

CC Aarau braucht noch einen Sieg

Nach einem 9:6-Sieg über Italien steht auch das Team um Skip Silvana Tirinzoni kurz vor dem Einzug in die Vorschlussrunde. Den entscheidenden Sieg für den Vorstoss unter die besten 4 Teams könnten die Schweizerinnen schon am Mittwochvormittag im Match gegen Aufsteiger Türkei einfahren. Danach würden in den Spielen gegen Schottland und Tschechien 2 weitere Chancen folgen.

Sendebezug: srf.ch/sport, Livestream, 20.11.2017, 12 Uhr