EM-Debüt für Weltmeisterin Pätz

Auf überlegene Art hat sich Curling-Weltmeisterin Alina Pätz mit ihrem Team Baden Regio das EM-Ticket gesichert. Die Zürcherin setzte sich an der Schweizer EM-Ausscheidung in Zollbrück klar durch und wird damit Ende November in Dänemark erstmals an einer Europameisterschaft antreten.

Marisa Winkelhausen, Nadine Lehmann, Nicole Schwägli und Skip Alina Pätz stehen beieinander und bejubeln einen Sieg an der WM in Sapporo.

Bildlegende: Junges Team Marisa Winkelhausen, Nadine Lehmann, Nicole Schwägli und Skip Alina Pätz sichern sich das EM-Ticket. EQ Images

Das Qualifikationsturnier im emmentalischen Zollbrück brachte weitaus deutlichere Entscheidungen, als man hätte erwarten können. Das Genfer Männerteam um Skip Peter De Cruz hatte sich die Teilnahme an den Europameisterschaften von Ende November im dänischen Esbjerg bereits am Freitag mit 4:0-Siegen in der Best-of-7-Serie gegen die früheren Europameister des CC Adelboden um Sven Michel gesichert.

Gigantenduell der Weltmeisterinnen

Am Wochenende zog das junge Badener Frauenteam mit den Bernerinnen Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen und Nadine Lehmann sowie der erst 25-jährigen Zürcherin Alina Pätz auf ähnlich beeindruckende Weise nach. Die aktuellen Weltmeisterinnen verloren nur gerade eines von sieben Spielen. Unter anderem wurden auch die Weltmeisterinnen von 2014 aus Flims mit Skipperin Binia Feltscher besiegt.