Gelungener WM-Auftakt für Schweizerinnen

Die Schweizer Curlerinnen haben Deutschland zum Auftakt der Weltmeisterschaft in Peking mit 7:5 geschlagen.

Video «Schweizerinnen schlagen Deutschland zum WM-Auftakt» abspielen

Schweizerinnen schlagen Deutschland zum WM-Auftakt

0:33 min, vom 18.3.2017

Bereits zu Spielhälfte lagen die Schweizer Curlerinnen um Skip Alina Pätz mit 7:1 in Führung. In der zweiten Hälfte verwerteten die Deutschen ein paar Fehler der Schweizerinnen und kamen heran. Der Sieg des Badener Quartetts stand aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Schlüsselstein im 3. End

Vorentscheidend war das 3. End. Die Schweizer Meisterinnen waren in arger Bedrängnis, als Alina Pätz mit einem brillanten Versuch über einen seitlichen Stein zwei Steine der Deutschen aus dem Haus entfernte. Wäre der Stein nicht gelungen, hätten die vom Zürcher Coach Thomas Lips betreuten Deutschen um Skip Daniela Jentsch einen Punkt stehlen können. So aber holte Pätz für ihr Team ein Viererhaus heraus. Zwei Ends später brachte die Zürcherin ein Dreierhaus ins Trockene.

Nun wartet der Gastgeber

Im zweiten Match treffen Pätz und Co. in der Nacht auf Sonntag Schweizer Zeit auf das von der früheren Weltmeisterin Wang Bingyu angeführte Gastgeber-Team China.