Schweizer Curler stehen im EM-Final

Die Schweizer Curler haben bei der EM im norwegischen Stavanger das Endspiel erreicht. Das Team von Skip Sven Michel schlug Dänemark im Halbfinal mit 8:7 und trifft nun auf den Gastgeber. Derweil verpassten die Frauen den Final.

Video «Curling: Europameisterschaft in Stavanger» abspielen

Curling-Europameisterschaft in Stavanger

5:46 min, aus sportaktuell vom 29.11.2013

Die Schweizer Männer bewiesen im Halbfinal gegen Dänemark Nervenstärke und setzten sich mit 8:7 durch. Skip Sven Michel konnte beim letzten Stein der Partie ein Einerhaus schreiben. «Mir war bewusst, dass das der bislang wichtigste Stein meiner Karriere sein würde. Aber der Draw ins Haus gelang perfekt», freute sich Michel.

Im Final treffen die Schweizer am Samstagnachmittag auf Gastgeber Norwegen. Die Freude darüber war selbstredend gross. «Nun ist der gesamte Druck weg», so Michel. Der Adelbodner hat sich mit seiner Mannschaft erstmals an einem Grossanlass Edelmetall erkämpft.

Schweizerinnen verlieren ihren Halbfinal

Den Final-Einzug verpasst haben dagegen die Schweizer Frauen. Das Team von Skip Mirjam Ott musste sich Schweden im Halbfinal mit 6:7 geschlagen geben. Nach dem furiosen EM-Auftakt und 7 Siegen de suite mussten sich die Schweizerinnen zuletzt 4 Mal geschlagen geben.

Den Davoserinnen bietet sich im Bronze-Spiel gegen Dänemark am Samstagmorgen die letzte Chance auf EM-Edelmetall.