Schweizer Curlerinnen setzen Siegesserie fort

Die Curlerinnen um Skip Alina Pätz reihen an der WM in Sapporo (Jap) weiter Sieg an Sieg. Nach Erfolgen gegen die favorisierten Russinnen und Aussenseiter Finnland befindet sich das Team Baden Regio weiterhin auf Playoff-Kurs.

Video «Curling: WM in Sapporo, Spiele 6 und 7» abspielen

Curlerinnen weiter auf Playoff-Kurs

0:18 min, vom 17.3.2015

Durch 2 ungewohnte Fehler von Alina Pätz gerieten die Schweizerinnen gegen Finnland im 4. End mit 3:5 in Rückstand und damit in Bedrängnis. Die Badenerinnen kämpften sich aber zurück und konnten beim Stand von 7:7 mit dem Vorteil des letzten Steins ins 10. End gehen. Dort platzierte Pätz den entscheidenden Stein im Zentrum und sicherte dem Team den knappen 8:7-Erfolg.

Gegen die klar favorisierten Russinnen gelang den Schweizer WM-Neulingen eine eindrückliche Vorstellung. Die Entscheidung fiel im 9. End, als das Schweizer Quartett nach einem russischen Fehlstein auf 8:4 stellte. Das letzte End wurde danach nicht fertig gespielt.

4 schwierige Aufgaben

Nach 7 Spielen haben Pätz, Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen und Nadine Lehmann nun 6 Siege auf ihrem Konto. Trotz dieser starken Bilanz ist der Einzug in die Playoffs der besten 4 noch unsicher. In den letzten 4 Partien warten unter anderem mit Kanada, Schottland und Schweden starke Teams.

Resultate