Schweizer Curlerinnen spielen um WM-Gold

Die Schweizer WM-Neulinge um Skip Alina Pätz sind an der Curling-WM in Sapporo nicht zu bremsen. Sie schlugen die Olympiasiegerinnen aus Kanada im Playoff-Spiel mit 6:4 und stehen im Final.

Zum 3. Mal in 4 Jahren stellt das Schweizer Frauencurling einen WM-Finalisten. Nach den Gold-Triumphen von Mirjam Ott 2012 und von Binia Feltscher vor einem Jahr strebt nun auch das junge Quartett von Baden Regio den grossen Coup an.

Zweiter Sieg gegen die Topfavoritinnen

Das Team um Skip Alina Pätz besiegte im Playoff-Spiel zum 2. Mal in dieser Woche die hoch favorisierten Kanadierinnen um Jennifer Jones, ihres Zeichens Olympiasiegerin 2014 und Weltmeisterin 2008. Die Bernerinnen Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen und Nadine Lehmann sowie die 25-jährige Limmattalerin Pätz hatten die Round Robin mit der sensationellen Bilanz von 10 Siegen aus 11 Spielen auf Rang 1 abgeschlossen.

Die Schweizerinnen waren im Playoff-Spiel vom 1. End an das bessere Team und verdienten sich den Sieg redlich. Die ausgezeichnet spielende Pätz verpasste es zwar sowohl im 8. als auch im 9. End, mit hohen Scores die Entscheidung herbeizuführen. Im entscheidenden Moment, beim Stand von 6:4 im 10. End, glückte ihr jedoch ein schwieriger Doppel-Take-out, mit dem sie das Zusatz-End verhinderte und die Kanadierinnen zur Aufgabe zwang.

Drittes Duell gegen Kanada

Im Final vom Sonntagmorgen trifft die Schweiz zum 3. Mal an diesem Turnier auf Kanada. Die Nordamerikanerinnen setzten sich im Halbfinal mit 7:4 gegen Russland durch und haben nun die Chance, sich bei den Badenerinnen für die zwei Niederlagen zu revanchieren.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 21.3.15, 07:00 Uhr

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie den Final der Schweizerinnen am Sonntagmorgen ab 07:00 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport.