Schweizer Curlerinnen weiter auf Playoff-Kurs

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Alina Pätz befinden sich an der WM in Sapporo (Jap) weiterhin auf gutem Weg in Richtung Playoffs. In 5 Spielen mussten sie das Eis bisher nur einmal als Verlierer verlassen.

Die WM-Debütantinnen um Skip Alina Pätz (mit Brille) zeigen bisher keine Nerven.

Bildlegende: Überzeugend Die WM-Debütantinnen um Skip Alina Pätz (mit Brille) zeigen bisher keine Nerven. Keystone

Gegen Dänemark bezogen die Schweizerinnen vom Team Baden Regio im vierten Spiel zwar die erste Niederlage. Unmittelbar nach dem ärgerlichen 7:8 bezwangen sie aber die gut ins Turnier gestarteten Chinesinnen mit 7:3.

Gute Ausgangslage bei Hälfte des Pensums

Für die WM-Neulinge um Skip Alina Pätz ist der Einzug in die Playoffs weiterhin in Griffweite. Mit der ausgezeichneten Zwischenbilanz von vier Siegen und einer Niederlage führen Pätz, Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen und Nadine Lehmann das Klassement kurz vor der Hälfte der Round Robin zusammen mit Japan, Russland und Topfavorit Kanada an.

In den restlichen 6 Partien im Kampf um die vier Plätze in den Playoffs bekommen es die Schweizerinnen mit Kanada, Russland, Schottland und Schweden zu tun.

Resultate