Zum Inhalt springen

Curling Serie der Schweizerinnen gegen Schweden gerissen

Die Curlerinnen vom CC Aarau kassieren nach 4 Siegen die erste Niederlage. Die Männer wahren ihre weisse Weste.

Curlerinnen
Legende: Enttäuscht Das «Team Tirinzoni». Keystone
  • Bittere Niederlage: Nach 6:5-Führung müssen die Schweizerinnen Schweden im 10. End gleich 3 Steine zugestehen.
  • Weisse Weste: Nach 5 Spielen immer noch ohne verlorenes Duell ist hingegen das Männerteam um Skip Peter De Cruz.
  • Rekordverdächtig: Einen solchen Lauf gab es für ein Schweizer Team an einer EM letztmals 1981.

Erste Niederlage für das Team um Silvana Tirinzoni: Die Curlerinnen des CC Aarau verloren das Spitzenduell der beiden ungeschlagenen Teams gegen Titelfavorit Schweden um Skip Anna Hasselborg 6:8.

Noch immer auf Kurs

Im 9. End unterlief Hasselborg ein Fehler, den die Schweizerinnen zu einem Dreierhaus und zur 7:5-Führung hätten ausnützen können. Aber auch Tirinzoni brachte ihren letzten Versuch nicht an, sodass es nur zum 6:5 reichte. So bedeutete der anschliessende Dreier der Schwedinnen die Entscheidung.

Mit der Zwischenbilanz von 4:1 Siegen bleiben Marlene Albrecht, Esther Neuenschwander, Manuela Siegrist und Silvana Tirinzoni auf Kurs in Richtung Halbfinals. In ihrer einzigen Partie vom Dienstag treffen sie auf das italienische Team um Skip Diana Gaspari, die EM-Zweite von 2006.

So gut wie seit 36 Jahren nicht mehr

Besser lief es den Schweizer Männern. Das Team um Peter De Cruz setzte seinen Erfolgslauf an der EM in St. Gallen fort. Mit dem 7:5 über Russland feierten die Schweizer Curler den 5. Sieg im 5. Spiel.

Um ein Schweizer Männerteam zu finden, das eine EM mit mehr als fünf Siegen begann, muss man 36 Jahre zurückblättern. Das legendäre Team von Lausanne-Riviera unter Skip Jürg Tanner gewann 1981 sogar die ersten 8 Spiele – und danach souverän den EM-Titel.

Legende: Video Schweizerinnen feiern gegen Russland den 4. Sieg abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
Aus sportaktuell vom 20.11.2017.

Sendebezug: srf.ch/sport, Livestream, 20.11.2017, 12 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.