Zum Inhalt springen

Sieg gegen Südkorea Curlerinnen bleiben unberechenbar

Nach der Niederlage gegen Aussenseiter Tschechien schlagen die Schweizerinnen an der WM die Olympia-Zweiten aus Südkorea.

Skip Binia Feltscher
Legende: Darf wieder etwas hoffen Skip Binia Feltscher vom CC Flims. Keystone

Carole Howald, Franziska Kaufmann, Irene Schori und Skip Binia Feltscher vom CC Flims bleiben an der WM im kanadischen North Bay unberechenbar.

Nachdem sie mit einer 6:9-Niederlage gegen die Aussenseiterinnen aus Tschechien eine weitere Enttäuschung hinnehmen mussten, überraschten die Schweizerinnen gegen Südkorea positiv. Sie schlugen die Olympia-Zweiten mit 8:6.

Wegweisende Spiele am Freitag

Ob die zweimaligen Weltmeisterinnen trotz der unbefriedigenden Zwischenbilanz von 4:6 Siegen die Viertelfinals erreichen, wird sich erst am Freitag in den letzten beiden Round-Robin-Spielen entscheiden.

Die Chancen stehen nicht gut, aber es gibt noch verschiedene Rechenspiele und Konstellationen. Fest steht, dass nur Siege gegen die im hinteren Ranglistenbereich liegenden Deutschen und Italienerinnen den Schweizerinnen etwas nützen. Zudem sind sie wohl auf Schützenhilfe angewiesen.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.