Weltmeisterinnen begeistert empfangen

Nach einer kurzen Nacht und einem langen Flug sind die Schweizer Curling-Weltmeisterinnen am Montagnachmittag in Zürich gelandet. Skip Alina Pätz sprach von einer «genialen Woche» in Sapporo.

Video «Curling: Interview mit Alina Pätz bei der Ankunft in Zürich» abspielen

Pätz: «Wir haben uns selber überrascht»

1:21 min, vom 23.3.2015

Mehrere hundert Fans haben am Flughafen die frischgebackenen, aber müden Weltmeisterinnen von Sapporo (Jap) in Emfpang genommen. Ihren Titel hatten die Schweizerinnen bereits in Japan ausgiebig gefeiert. «Wir mussten um fünf Uhr morgens Richtung Flughafen abfahren. Viel geschlafen haben wir nicht», sagte Skip Alina Pätz mit einem Schmunzeln.

«Eine geniale Woche»

Stolz präsentierten Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen, Nadine Lehmann und Pätz ihre Goldmedaillen. «Es war einfach eine geniale Woche. Wir hatten auf und neben dem Eis eine super Zeit. Eine solche Leistung kann man nur mit perfektem Teamwork zeigen», schwärmte Pätz.

Der Skip von Baden Regio hatte sich und seinem Team vor dem Turnier eine Medaille zugetraut. «Dass es gerade die Goldmedaille wurde, macht es natürlich umso schöner. Wir haben uns in gewissen Situationen auch selber überrascht.»

Ott: «Das war schon sackstark»

Stolz auf ihre Equipe war auch Coach Mirjam Ott, die 2012 in Lethbridge (Ka) den WM-Titel geholt hatte. «Die Leistung des Teams kann mar nun loben. Sie haben dreimal in Folge die Olympiasiegerinnen bezwungen. Das war schon sackstark, was sie gezeigt haben.»

Video «Curling: Weltmeisterschaft Frauen in Sapporo» abspielen

Schweiz gewinnt WM-Final gegen Kanada

4:04 min, aus sportpanorama vom 22.3.2015

Sendebezug: Livestream auf www.srf.ch/sport, 22.3.15, 06:55 Uhr