Zum Inhalt springen

Mehr Sport Die nächsten EM-Titel für Schär und Hug

Der Schweizer Medaillensegen an der LA-EM der Behindertensportler in Wales hält an. Am 3. Wettkampftag kamen fünf weitere Podestplätze hinzu. Die Rollstuhlfahrer Manuela Schär und Marcel Hug waren erneut nicht zu bezwingen.

Legende: Video «Erneuter Medaillensegen in Swansea» abspielen. Laufzeit 1:56 Minuten.
Vom 21.08.2014.

Im 3. EM-Rennen in Swansea zeigte Manuela Schär die 3. Machtdemonstration. Nach Gold über 400 und 5000 m eroberte die Luzernerin auch über 800 m den Titel.

Manuela Schär mit der Schweizer Flagge auf der Ehrenrunde.
Legende: Die nächste Ehrenrunde Manuela Schär blieb auch im 3. EM-Rennen ungeschlagen. Keystone

Auf den zwei Bahnrunden holte Schär in 2:00,93 Minuten über 3 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Jade Jones (Gb) heraus. Als 3. sicherte sich Alexandra Helbling ihre erste Medaille an diesen Titelkämpfen. Zuvor hatte die erst 20-Jährige mit den Rängen 4 und 5 Vorlieb nehmen müssen.

Bronze mit dem Speer

Marcel Hug konnte ebenfalls nachdoppeln und am Tag nach seinem Sieg über 1500 m das 800-m-Rennen für sich entscheiden. Sprintspezialist Bojan Mitic rettete über 200 m mit 6 Hundertsteln Reserve Bronze ins Ziel. Auf der 100-m-Strecke war er 2. geworden.

Patrick Stoll war in der stehenden Kategorie für den einzigen Medaillengewinn in einer technischen Disziplin verantwortlich. Der 41-Jährige belegte im Speerwurf dank persönlichem Bestwert von 44,82 m den 3. Rang.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V. Genini, Mesocco
    Ich habe riesigen Respekt vor den Leistungen, welche die Behinderten erbringen und finde es schade, dass die Rennen nicht im Fernsehen übertragen werden. Gerne würde ich diese mitverfolgen. Ich finde, die Behinderten haben es mindestens ebenso verdient, dass man mitfiebern könnte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Läderach, Oberdiessbach
    Liebe Stoll Pädu Ganz, ganz herzliche Gratulation zu deiner Bronzemedaille. Dazu noch mit persönlichem Rekord! Ich freue mich extrem und freue mich schon darauf, dir persönlich zu gratulieren. Wir sehen uns sicher schon bald wieder einmal auf dem Fussballplatz Leimen, wo du mir die Bälle wieder ins Netz hämmern wirst! Geniesse die Zeit in vollen Zügen! See you! Lädi
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von U.Merki, Caxias,PT
    Meine Gratulation an die die auf das Podest kommen aber eigentlich an alle die sich auch mit grossen Behinderungen nich unter kriegen lassen. Macht weiter so. Es ist eine Freude zu sehen was ein Mensch alles Leisten kann. Vielen Dank.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen