Eveline Brunner strauchelt in der Quali

Eiskunstläuferin Eveline Brunner hat an den Weltmeisterschaften in Schanghai die Qualifikation für die Kür der besten 24 klar verpasst. Die Schweizerin klassierte sich auf dem 33. Rang.

Eveline Brunner stürzt während der Qualifikation.

Bildlegende: Missglücktes WM-Debüt Eveline Brunner stürzte beim Dreifach-Lutz. Keystone

Eveline Brunner erhielt im Kurzprogramm lediglich 39,69 Punkte und musste sich mit Platz 33 von 35 Klassierten zufrieden geben. Der 24. Rang der Italienerin Giada Russo (43,85 Punkte) lag für Brunner ausser Reichweite. Der 19-Jährigen misslangen bei ihrem WM-Debüt sämtliche 3 Sprungelemente, wobei sie beim Dreifach-Lutz stürzte und gar ein ungültiges Element zeigte.

Tuktamischewa mit Glanzleistung

Als Führende geht Elisaweta Tuktamischewa in die Kür. Die Russin erzielte 77,62 Punkte und realisierte damit die drittbeste Benotung für ein Kurzprogramm aller Zeiten. Der Vorsprung auf ihre zweitplatzierte Landsfrau Elena Radionowa beträgt über 7 Zähler. Die Entscheidung bei den Frauen fällt am Samstag.

Video «Eiskunstlaufen: WM 2015, Paarlauf, Kür Duhamel/Radford» abspielen

Kür Duhamel/Radford

3:31 min, vom 26.3.2015

Gold im Paarlauf nach Kanada

Ihr erstes WM-Gold sicherten sich die Paarläufer Meagan Duhamel und Eric Radford. Die Kanadier setzten sich mit 7 Punkten Vorsprung auf Sui Wenjing/Han Cong aus China durch. Auch Bronze holte sich mit Pang Qing/Tong Jian ein einheimisches Paar.

Eiskunstlauf-WM Schanghai, Kurzprogramm Frauen

1. Elisaweta Tuktamyschewa (Russ) 77,62. 2. Jelena Radionowa (Russ) 69,51. 3. Satoko Miyahara (Jap) 67,02. 4. Kanako Murakami (Jap) 65,48. 5. Rika Hongo (Jap) 62,17. 6. Li Zijun (China) 61,83. Ferner, nicht in der Kür der besten 24: 33. Eveline Brunner (Sz) 39,69.