Zum Inhalt springen

Header

Audio
STV leitet externe Untersuchung ein (Radio SRF 1, Abendbulletin, 29.06.2020
abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Inhalt

Externe Untersuchung folgt Die Rhythmische Sportgymnastik kommt nicht zur Ruhe

Der Schweizerische Turnverband (STV) reagiert auf neue Vorwürfe und stellt den Trainingsbetrieb in der Rhythmischen Sportgymnastik per sofort ein.

Der STV kommt derzeit in der Sparte Rhythmische Gymnastik nicht zur Ruhe. Vergangenen Mittwoch wurden die Cheftrainerin Iliana Dineva und die Nationaltrainerin Anelia Stantscheva nach einer internen Untersuchung entlassen. Ehemalige Athletinnen hatten in der Öffentlichkeit über schwere Verfehlungen berichtet.

Weitere Vorwürfe bringen Trainingsstopp

Im Nachgang der Entlassungen vom vergangenen Mittwoch kehrte aber nicht Ruhe ein. Im Gegenteil: Dem STV wurden weitere Vorwürfe im Bereich Ethik gegen verschiedene Trainerinnen zugetragen und auch der Blick beschrieb erneut Fälle, die erst wenige Monate zurückliegen. Aus diesem Grund gibt der STV nun eine externe Untersuchung in Auftrag.

«Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der im Raum stehenden Vorwürfe haben wir entschieden, den Trainingsbetrieb des Nationalkaders und des Juniorinnen-EM-Projektes in der Rhythmischen Gymnastik zu stoppen», sagt Erwin Grossenbacher, Zentralpräsident des STV.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.