Schweizer Degenfechter im WM-Viertelfinal

Bei den Weltmeisterschaften in Moskau haben die Schweizer Degenfechter die Pflicht erfüllt. Nach Siegen gegen Kolumbien und Israel stehen sie im Teamwettbewerb in den Viertelfinals.

Heinzer biegt den Degen

Bildlegende: Erfolgsgarant Max Heinzer verwandelte den 30:32-Rückstand in einen 45:41-Sieg. EQ Images

Nach einem deutlichen Erfolg gegen Kolumbien (45:38) bekundeten die Schweizer im zweiten Achtelfinal gegen Israel grosse Mühe. Lange Zeit lagen die Schweizer im Hintertreffen - zwischenzeitlich gar mit sieben Treffern (21:28). Doch Fabian Kauter führte die Schweizer im vorletzten Gefecht bis auf zwei Punkte heran.

Video «Fechten: Weltmeisterschaft in Moskau, Degen Team» abspielen

Fechter erzielten das Minimalziel

0:18 min, vom 17.7.2015

Schlussfechter Max Heinzer übernahm dann beim Stand von 30:32. Der Weltranglisten-Zweite brachte die Schweiz gegen Ido Herpe mit 4 schnellen Treffern bereits nach einer Minute auf Siegkurs. Von da an gab der Schwyzer die Führung nicht mehr ab und sicherte dem Team mit dem 45:41 den Einzug in die Viertelfinals.

Nächster Gegner heisst Deutschland

In diesen treffen die als Nummer 3 gesetzten Max Heinzer, Fabian Kauter, Benjamin Steffen und Peer Borsky auf das als Nummer 6 gesetzte Deutschland. In den Halbfinals würde der EM-Dritte vom Vormonat in Montreux auf den Weltranglisten-Zweiten Südkorea oder Ungarn (Nummer 7) treffen.