Zum Inhalt springen
Inhalt

An den US Open Bricht Johnson den Nummer-1-Fluch?

An den US Open trifft sich die Golf-Weltelite. Dabei ist das Turnier eigentlich eher etwas für Aussenseiter.

Dustin Johnson
Legende: Voll fokussiert Dustin Johnson. Keystone

Aus der Siegerliste des US Open tritt ein unglaubliches Phänomen hervor. Nur gerade 9 der 32 US Open seit 1986 wurden von Golfern gewonnen, die irgendwann in ihrer Karriere die Weltnummern 1 waren.

Trotzdem geht Dustin Johnson, die aktuelle Nummer 1 der Welt, als Favorit ins 2. Major des Jahres. Am letzten Turnier vor dem US Open beeindruckte er bei seinem Sieg mit 6 Schlägen Vorsprung.

Daneben umfasst die Favoritenliste weitere prominente Namen:

  • Justin Thomas, Justin Rose, Jason Day, Rory McIlroy und der frischgebackene US-Masters-Champion Patrick Reed konnten auf dem amerikanischen Circuit mindestens ein Turnier für sich entscheiden.
  • Ohne Sieg blieb von den Topshots einzig Jordan Spieth. Der Texaner, der mit 24 Jahren schon 3 Major-Titel in seiner Sammlung hat, überzeugte dafür mit einer Reihe von Top-10-Klassierungen.
  • Tiger Woods war in seiner Comeback-Saison erfolgreicher, als viele es ihm zugetraut hatten. Er gewann zwar kein Turnier, zeigte aber oft das Können seiner besten Jahre. Vor genau 10 Jahren feierte er seinen letzten grossen Sieg – am US Open.