British Open: Viele Kandidaten für einen Krug

Von Donnerstag bis Sonntag werden im Royal Birkdale Club die 146. British Open ausgetragen. Hier gibt es alles Wissenswerte in kompakter Form.

  • Das Turnier – Die British Open wurden 1860 erstmals ausgetragen. Seit 1872 erhält der Sieger die Claret Mug, eine silberne Weinkaraffe.
  • Der Club – Der Royal Birkdale Golf Club liegt rund 30 km nördlich von Liverpool. Die British Open sind zum 10. Mal auf dem 6233 m langen Links-Platz (Par 72) zu Gast.
  • Der Titelverteidiger – 2016 hiess der British-Open-Sieger Henrik Stenson. 2008, als letztmals im Royal Birkdale Golf Club gespielt wurde, setzte sich Padraig Harrington durch.
  • Die Favoriten – Einen klaren Favoriten gibt es 2017 nicht. Die Topspieler schwächeln reihenweise. Die Buchmacher trauen einem US-Trio am ehesten den Titel zu: Dustin Johnson (Weltnummer 1), Jordan Spieth (3) und Rickie Fowler (10). Als Geheimtipp gilt das spanische Talent Jon Rahm (7).
  • Das Preisgeld – Das Turnier ist mit 10,25 Millionen Dollar dotiert. Der Sieger erhält 1,85 Millionen Dollar.
  • Und sonst? – Bei den British Open setzten sich in den letzten 9 Jahren 9 verschiedene Spieler durch. Und: Die letzten 9 Majors brachten 9 verschiedene Champions hervor.