Bubba Watson Halbzeit-Leader beim Masters

Bubba Watson hat beim US Masters in Augusta mit einer brillanten 68er-Runde (4 unter Par) die Spitzenposition übernommen. Derweil scheiterten die letzten beiden Major-Sieger von 2013 am Cut.

Bubba Watson liegt bei Halbzeit alleine an der Spitze.

Bildlegende: Starke 2. Runde Bubba Watson liegt bei Halbzeit alleine an der Spitze. Reuters

Bubba Watson startete ausgerechnet am berühmt-berüchtigten «Amen-Corner» eine unglaubliche Serie von 5 Birdies. Damit lag der Champion von 2012 zwischenzeitlich bei 8 unter Par, am letzten Loch büsste er dann allerdings noch einen Schlag ein.

Senden als erster Verfolger

Ebenfalls mit nur 68 Schlägen absolvierte John Senden die 2. Runde. Der Australier ist damit mit einem Rückstand von 3 Schlägen erster Verfolger von Watson. Rang 3 teilt sich der australische Vorjahressieger Adam Scott mit dem Amerikaner Jordan Spieth sowie mit den beiden Skandinaviern Thomas Björn (Dä) und Jonas Blixt (Sd).

Prominente Opfer beim Halbzeit-Cut

Am Wochenende nicht mehr dabei sind unter anderen die Sieger der letzten beiden Major-Turniere. Phil Mickelson, dreifacher Masters-Champion und amtierender British-Open-Sieger, scheiterte ebenso am Cut wie Jason Dufner, der im letzten Herbst an den PGA Championships triumphiert hatte.

Resultate

US Masters in Augusta, Stand nach der 2. Runde:

1. Bubba Watson (USA) 137 (69/68), 2. John Senden (Au) 140 (72/68). 3. Adam Scott (Au/TV) 141 (69/72), Thomas Björn (Dä) 141 (73/68), Jordan Spieth (USA) 141 (71/70) und Jonas Blixt (Sd) 141 (70/71). 7. Fred Couples (USA) 142 (71/71), Jim Furyk (USA) 142 (74/68) und Jimmy Walker (USA) 142 (70/72).- Gescheitert u.a. am Cut: 52. Phil Mickelson (USA) 149 (76/73), Ernie Els (RSA) 149 (75/74), 85. Jason Dufner (USA) 154 (80/74)