Dustin Johnson muss nach Treppensturz Forfait geben

Top-Favorit Dustin Johnson hat das 81. US-Masters bereits vor dem ersten Loch aufgegeben. Er leidet an den Folgen eines Treppensturzes.

Dustin Johnson auf dem Green.

Bildlegende: Nicht fit genug Dustin Johnsons lädierter Rücken lässt keinen Einsatz zu. Reuters

Dustin Johnson wärmte sich nach seinem Missgeschick am Vortag zwar auf. Aufgrund von Rückenproblemen verzichtete er dann aber auf seinen Abschlag beim ersten Golf-Major des Jahres in Augusta/Georgia.

Die Schmerzen spürte der 32-jährige Amerikaner, seitdem er am Mittwoch in seinem angemieteten Haus auf einer Treppe ausgerutscht war.

Eis und Medikamente halfen nicht

«Er ist sehr hart auf seinem unteren Rücken gelandet. Er versucht sich zu erholen, obwohl es sich unangenehm anfühlt», hatte sein Manager David Winkle mitgeteilt. Die Ärzte hätten geraten, die Verletzung mit entzündungshemmenden Medikamenten und Eis zu behandeln, damit ein Start möglich ist. Trotzdem musste der Saisondominator letztlich kapitulieren.

Es ist das erste Mal seit zwei Jahren, dass die Nummer 1 der Welt ein Major-Turnier auslässt. Damals war der Nordire Rory McIlroy nicht bei den British Open 2015 angetreten.