Ein Hole-in-one mit Haken

Matt Kuchar locht bei der World Golf Championship in Schanghai am tückischen 17. Loch mit einem Ass ein. Freuen kann er sich darüber aber nicht.

Video «Kuchar: Glück im Spiel, Pech beim Abkassieren» abspielen

Kuchar: Glück im Spiel, Pech beim Abkassieren

0:21 min, vom 29.10.2016

Matt Kuchars Emotionslosigkeit nach seinem spektakulären Hole-in-one hat einen triftigen Grund. Sein Zauberschlag warf nichts Zählbares ab.

Denn für die Auto-Prämie war es zu spät. Turniersponsor Cadillac hatte nur für die ersten beiden Tage eine Luxuskarosse in Aussicht gestellt. «Das war mein traurigstes Hole-in-one», fand deshalb Kuchar.

Für die Rangliste half dem Ryder-Cup-Gewinner der Coup aber schon. Mit einer 68 und insgesamt 207 Schlägen verbesserte er sich auf den 7. Platz mit 8 Schlägen Rückstand auf Spitzenreiter Hideki Matsuyama (Japan).