Jimenez schnuppert am Masters-Sieg

Der spanische Altmeister Miguel Angel Jimenez hat am 3. Tag des US Masters in Augusta eine überragende 66er-Runde hingelegt. Damit liegt er vor der Schlussrunde nur noch 2 Schläge hinter dem amerikanischen Leader-Duo Bubba Watson und Jordan Spieth zurück.

Miguel Angel Jimenez spielte auch aus dem Bunker stark.

Bildlegende: Überragende Runde Miguel Angel Jimenez spielte auch aus dem Bunker stark. Reuters

Miguel Angel Jimenez war der grosse Mann der dritten Runde. Der 50-Jährige blieb 6 unter Par und ist dank der besten Runde des bisherigen Turniers voll im Rennen um seinen ersten Triumph an einem Major.

Damit würde er Geschichte schreiben. Jimenez ist nämlich vier Jahre älter, als es der bislang älteste Masters-Gewinner Jack Nicklaus bei seinem Sieg im Jahr 1986 war.

Watson teilt sich Führung mit Spieth

Jimenez liegt als Fünfter nur noch zwei Schläge hinter den gemeinsam führenden Amerikanern Bubba Watson und dem erst 20-jährigen Jordan Spieth zurück. Rang 3 teilen sich Matt Kuchar (USA) und der schwedische Masters-Rookie Jonas Blixt.

Einbruch des Titelverteidigers

Grosser Verlierer der dritten Runde war Vorjahressieger Adam Scott. Der Australier musste eine 76er-Runde hinnehmen und belegt lediglich noch den 17. Zwischenrang. Die nunmehr sechs Schläge Rückstand wird der Wahlschweizer kaum noch wettmachen.

Resultate

US Masters in Augusta, Stand nach der 3. Runde:

1. Bubba Watson (USA) 211 (69/68/74) und Jordan Spieth (USA) 211 (71/70/70), 3. Jonas Blixt (Sd) 212 (70/71/71) und Matt Kuchar (USA) 212 (73/71/68), 5. Miguel Angel Jimenez (Sp) 213 (71/76/66) und Rickie Fowler (USA) 213 (71/75/67), 7. Thomas Björn (Dä) 214 (73/68/73), Lee Westwood (Gb) 214 (73/71/70) und Jim Furyk (USA) 214 (74/68/72), 10. John Senden (Au) 215 (72/68/75), Justin Rose (Gb) 215 (76/70/69), Kevin Stadler (USA) 215 (70/73/72) und Fred Couples (USA) 215 (71/71/73).